KRS Varnhalt

KRS Rebland e.V. Varnhalt


Home
Berichte
Archiv

 

Internationaler Rebland-Pokal im Kunst- und Einradfahren wiederum ein voller Erfolg für den Kunstradsportverein aus Varnhalt
4er Einradmannschaft fährt Europarekord und holt sich den Tagessieg

Unser Team beim Internationalen Rebland-Turnier 2017

Der Kunstradsportverein Rebland e.V. Varnhalt blickt hochzufrieden auf ein herausragendes Ereignis zurück. Über 140 Sportler in 100 Starts hatten sich zum Internationalen Rebland-Pokal am 11./12. November 2017 angemeldet. Neben den begehrten Pokalen ging es dabei um Punkte für die Weltrangliste und die Europaliga für Vereinsmannschaften. Für den kleinen Verein aus dem Baden-Badener Rebland eine riesige Herausforderung, die jedoch mit Bravour gemeistert wurde. Die Zuschauerresonanz war an beiden Tagen hervorragend und zeigt den Stellenwert, den sich der kleine Verein im Laufe der Jahre durch viele Erfolge erarbeitet hat. Traditionell eröffneten die kleinsten Radkünstler das Wettkampfwochenende. Die Aktiven des KRS waren bei den Schülerinnen bis 10 Jahre mit Hannah Schneider vertreten, sie erreichte den 3. Platz. In den einzelnen Altersklassen kamen die Sieger aus: Lottstetten, Friedrichshafen, Hemsbach, Fischerbach, Prechtal, Gutach.

International wurde es am Sonntag bei den älteren Sportler/innen. Am Start waren Landesmeisterinnen aus Frankreich,, dazu eine Sportlerin aus der Schweiz und der Italiener Marco Giorgio, Führender der Weltrangliste. In der weiblichen Eliteklasse wurde die fünffache Weltmeisterin Corinna Biethan ihrer Favoritenrolle gerecht und siegte mit großem Abstand, hier konnte die einheimische Fahrerin Svenja Fritz den 4. Platz erreichen.

In den Mannschaftsdisziplinen gab es die erhofften und erwarteten Siege für den Kunstradsportverein aus dem Baden-Badener Rebland. Die Schülermannschaft mit Mara und Kathi Häberle, Lena Doll und Anne Strohmeier sicherte sich nach einem couragierten Auftritt auf den Kunsträdern den 2. Platz hinter den Deutschen Meistern aus Mainz-Ebersheim. Auf den Einrädern wurden sie ihrer Favoritenrolle gerecht und bleiben damit ohne Niederlage in der Saison 2017.

Eine Klasse für sich waren wieder die Einradmannschaften in der Jugendklasse. Sie siegten im 6er Einrad (Nele Strohmeier, Amelie Kilian, Annika Fritz, Lucie Propopy, Katharina Jörger und Kathi Häberle) und auch im 4er Einrad (Annika, Nele, Amelie und Katharina) ließen sie der sehr starken Konkurrenz keine Chance. Sehr viele Zuschauer und Fans verharrten bis zum Ende der Wettbewerbe in der Yburghalle und sahen eine hervorragende, äußerst konzentrierte Leistung der 4 jungen Sportlerinnen, die einen neuen Europarekord ausfuhren. Damit sicherten sie dem KRS auch den Tagessieg in der Mannschaftswertung.

Der KRS Rebland bedankt sich bei allen Gästen und Sponsoren

Übergabe des neuen Kunstrads an Nele Strohmeier durch Norbert Schnell von der Firma Josef Schnell

Mit neuen Kunsträdern werden derzeit die Jugendmannschaften ausgerüstet. Als Anerkennung der guten Jugendarbeit überreichte Norbert Schnell von der Firma Josef Schnell am Samstagmittag ein neues Kunstrad an Nele Strohmeier.


Einladung zum Empfang am Sonntag, 2. Juli 2017 um 11.00 Uhr in der Yburghalle

Einladung zum Empfang am 02.07.2017 um 11.00 Uhr in der Yburghalle

Liebe Freunde und Gönner,

wir dürfen Euch recht herzlich in die Yburghalle nach Varnhalt zu einem öffentlichen Empfang für unsere erfolgreichen Sportlerinnen einladen.

Die Feier findet am 02.07.2017 statt und beginnt um 11.00 Uhr.

Unsere jungen Damen präsentieren sich seit Monaten in absoluter Topform und fahren von Sieg zu Sieg. Herausragend dabei die drei Deutschen Meistertitel (4er und 6er Einrad Jugend + 4er Einrad Schüler)

Dazu konnten wir uns auch im 4er Kunstradfahren in beiden Altersklassen für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren und nicht vergessen wollen wir den Badischen Vizemeistertitel im 1er Kunstfahren von Hannah Schneider.

In einem kurzweiligen Programm werden unsere Aktiven zeigen, warum unser Verein im vergangenen Jahr als erfolgreichster hallenradsporttreibender Verein in Europa ausgezeichnet wurde und auch in diesem Jahr wieder ganz vorne mitmischt.

Gleichzeitig wollen wir die Gelegenheit nutzen und uns für die vielfältige Unterstützung in den vergangenen Jahren zu bedanken!

Wir freuen uns auf Euch!


Varnhalter Einradfahrerinnen holen den Deutschen Meistertitel in der Schülerklasse

Unsere Deutschen Meister bei der Schüler-DM 2017 in Augustdorf

Glänzend vorbereitet und aufgelegt präsentierten sich die Varnhalter Schülerinnen bei den Deutschen Meisterschaften am Wochenende (10./11. Juni 2017) in Augustdorf in der Nähe von Paderborn. Nach einer langen Autofahrt am Freitag konnten Lena Doll, Anne Strohmeier, Kathi und Mara Häberle bereits am Mittag die ersten Eindrücke von der liebevoll geschmückten und präparierten Halle sammeln. Nach einer kurzen Trainingseinheit ging es in Hotel, auch dort war alles sehr freundlich und herzlich vorbereitet. Nach einem kleinen Imbiss folgten die nächsten Trainingseinheiten und am Abend die Kampfrichterschulung. Sehr zufrieden verließen die Mädels die Wettkampffläche, doch bei der anschließenden Besprechung waren die Wertungsrichter mit einem Element nicht einverstanden. Nach einer kurzen Diskussion zwischen Trainern und Kampfrichtern bekamen die Rebländerinnen die Anweisung, das Übungselement zu verändern und durften es noch einmal zeigen. Nun waren alle zufrieden.

Am Samstag fand der Wettkampf im 4er Kunstfahren statt, 19 Mannschaften aus Deutschland hatten bei den Landesmeisterschaften die erforderliche Punktzahl ausgefahren und die Starterlaubnis bekommen. Anhand ihrer Schwierigkeit waren sie auf Platz 16 eingegeben und mussten in der ersten Wettkampfgruppe antreten. Für die Mädels aus dem Rebland war bereits die Qualifikation in ihrem ersten Wettkampfjahr ein riesiger Erfolg und entsprechend locker gingen sie ihren ersten Start bei einer Deutschen Meisterschaft an. Sehr konzentriert und fokussiert fuhren sie ihre 5minütige Kür ohne irgendwelche Probleme und setzten sich an die Spitze. Nun konnten die Sportlerinnen und Fans ganz entspannt den folgenden Formationen zuschauen, denn es war klar, dass diese Punktzahl von vielen Mannschaften nicht gesteigert werden konnte. Am Ende landeten die Mädels auf einem beachtlichen 7. Platz und hatten damit alle Erwartungen übertroffen. Sehr groß war die Freude als die Disziplin von den Trainingspartnern und Kolleginnen aus Mainz-Ebersheim gewonnen wurde.

Etwas größer war die Nervosität am Sonntag, auf Grund der Vorergebnisse durften 14 Mannschaften im 4er Einradfahren an den Start. Der Rebland-Express hatte die letzte Qualifikation gewonnen und ging als Favorit mit der höchsten Schwierigkeit als letztes an den Start. Die junge Varnhalter Mannschaft war bisher noch ohne DM Erfahrung; lediglich Kathi hatte schon in der Jugend beim DM-Titel im 6er Einradfahren mitgewirkt. Die Trainer und die anwesenden Jugendmeisterinnen Annika Fritz und Nele Strohmeier strahlten Ruhe und Sicherheit aus. Endlich durften die jungen Wilden auf die Fläche und konnten ihr Können zeigen. Mit einer traumwandlerischen Sicherheit und Leichtigkeit meisterten sie die schwierigsten Übungen und Kombinationen. Für Trainer, Zuschauer und vor allem Kampfrichter gab es keine Diskussion und innerhalb von Sekunden leuchtete die 1 auf der Anzeigetafel. Direkt im Anschluss fand die Siegerehrung statt und es flossen einige Freudentränen. Somit sind aller guten Dinge 3. Zum ersten Mal in einer Saison sicherte sich der Verein aus dem Baden-Badener Rebland 3 Deutsche Meistertitel in einem Jahr. Dazu noch die Plätze 7 und 9 auf den Kunsträdern.

Unser Einrad-4er in Aktion bei der Schüler-DM 2017 in Augustdorf

Bereits an diesem Sonntag fährt ein Teil der Mannschaft nach Österreich, um in Gisingen die nächsten Punkte in der Europaliga zu sichern.


Varnhalter Kunst- und Einradfahrerinnen sichern sich die nächste Runde der Europaliga

Äußerst erfolgreich verlief das vergangene Wettkampfwochenende (3./4. Juni 2017) für die jungen Akteure des KRS Rebland. Dieses Mal führte die Reise nach Belgien in die Nähe von Gent, wo der nächste Durchgang des European Team Cup durchgeführt wurde. Trotz der langen Autofahrt zeigten sich die jungen Damen glänzend aufgelegt und gingen voller Freude und Motivation auf die Räder. Sehr gut nutzten sie die große Halle aus und feilten an ihren Wettkampfprogrammen.

Die Schülermannschaft mit Anne Strohmeier, Kathi und Mara Häberle sowie Lena Doll bestätigte noch einmal ihre derzeitige Form und sicherte sich auf den Einrädern den Tagessieg. Auf den Kunsträdern sicherten sie sich mit neuer persönlicher Bestleistung den 2. Platz hinter der sehr starken Mannschaft aus Mainz-Ebersheim. In den Jugendmannschaften mussten wir krankheitsbedingt kurzfristig umstellen. Im 4er Einradfahren siegten Nele Strohmeier, Amelie Kilian, Annika Fritz und Katharina Jörger. Mit ihrer Leistung sicherten sie sich auch den Gesamt-Tagessieg.

Nach der Siegerehrung mit unseren Freunden aus Mainz-Ebersheim

Auf den Kunsträdern lief es nicht optimal und sie mussten sich ebenfalls einer starken Mannschaft aus Mainz geschlagen geben. Dafür siegten sie noch einmal im 6er Einradfahren gemeinsam mit Kathi Häberle und Anne Strohmeier.

Für den vierten Tagessieg sorgte Hannah Schneider bei den Schülerinnen bis 10 Jahre. Svenja Fritz bekam es in der Eliteklasse mit den Landesmeisterinnen aus Holland, Belgien und starken Deutschen Artistinnen zu tun. Mit einer guten Leistung sicherte sie sich den 6. Platz.

Dadurch konnte der KRS den 1. Platz in der Gesamtwertung erreichen. Nach dem Wettkampf bezogen wir Quartier in einer Jugendherberge und stärkten uns danach mit frischen Hamburgern und belgischen Pommes, bevor wir das Schlossgespenst in Laarne suchten.

Vor dem Schloss in Laarne

Am kommenden Wochenende geht es für die Schüler mit der Deutschen Meisterschaft in Augustdorf weiter. Am Samstagmittag wird es ernst im 4er Kunstfahren. In einem sehr großen Starterfeld darf man sich keinen Fehler erlauben, denn die Mannschaften liegen alle eng zusammen. Im 4er Einradfahren beendet die junge Mannschaft aus Varnhalt am Sonntagmittag den Wettbewerb. Mara, Kathi, Lena und Anne haben die letzten Wochen sehr gut gearbeitet und sind hochmotiviert, nun müssen die Nerven mitmachen, um die finalen 20 Übungen in den festgeschriebenen 5 Minuten zu zeigen.


Varnhalter Einradfahrerinnen nicht zu schlagen bei der Deutschen Meisterschaft
4er und 6er Formation werden Deutsche Meister im ersten Juniorenjahr

In Rimpar bei Würzburg fanden am vergangenen Wochenende (13./14.05.2017) die Deutschen Meisterschaften im Hallenradsport statt. Bei der letzten Ausscheidung hatten sich zwei Varnhalter Einradmannschaften und zusätzlich zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte eine 4er Kunstradmannschaft für diesen Saisonhöhepunkt qualifiziert.

Unsere Mädels waren die jüngsten in den Starterfeldern und einige Zuschauer wunderten sich über die abgebrühte Fahrweise, mit welcher unsere Sportlerinnen im ersten Juniorenjahr auf die Fahrfläche gingen. Nach der obligatorischen Kampfrichterschulung am Freitagabend gingen die Mädels mit gemischten Gefühlen aus der Halle. Besonders im 4er Kunstrad lief es nicht besonders gut und die Zweifel an der eigenen Leistungsfähigkeit nahmen zu. Immerhin hatten sie das neue Wettkampfprogramm erst zweimal komplett durchgefahren. Das Aufwärmen und Einfahren am Samstag verlief ganz gut. Auf der Wettkampffläche lief es wie aufgezogen. Sämtliche Höchstschwierigkeiten wurden gemeistert, lediglich bei einer Gegentorfahrt kam es zu einer Kollision und hohen Abzügen. Mehr als zufrieden verließen Annika Fritz, Amelie Kilian, Nele Strohmeier und Lucie Prokopy die Wettkampffläche. Am Ende erreichten sie bei den ersten Deutschen Meisterschaften und nach nur einem halben Jahr gemeinsamen Training den super tollen 9. Platz. Direkt im Anschluss stießen Kathi Häberle und Katharina Jörger dazu und es begann die Vorbereitung auf den 6er Einradwettbewerb. In einem sehr dichten Starterfeld durften wir mit der höchsten Schwierigkeit als letzte in den Wettbewerb einsteigen. Mit dem nötigen Selbstvertrauen und Konzentration griffen die Mädels an und zeigten ihr Hochgeschwindigkeitseinradfahren in Perfektion. Jeder Griff und jede Schleife verlief fehlerfrei. Ihre 23 Höchstschwierigkeiten meisterten sie in 4:30 Minuten, obwohl sie eigentlich fünf Minuten Zeit hätten. Unter tosendem Applaus verließen sie die Fahrfläche. Die Kampfrichter waren sich sofort einig und es leuchtete die "1" auf der Anzeige auf. Kurz darauf wurden die Mädels zur Siegerehrung geladen und erhielten die verdienten Pokale. Neben den eigenen Fans freuten sich sehr viele befreundete Sportler, Trainer und Eltern mit den erfolgreichen Varnhalter Aushängeschildern.

Unsere Deutschen Meister bei der Junioren-DM 2017 in Rimpar

Nach einem leckeren Abendessen und dem versprochenen Eisbecher im Winzerhof Thüngersheim fielen die Mädels geschafft ins Bett. Zum Frühstück hatten sich die Besitzer eine weitere Überraschung einfallen lassen und einen riesigen Obstkorb organisiert. So gestärkt begann die Vorbereitung auf den letzten und laut dem Trainer schwierigsten Wettbewerb. Als allerletzte Starter der Deutschen Meisterschaften durften Nele, Annika, Amelie und Katharina im 4er Einradfahren auf die Fahrfläche. Mit sehr hohem Schwierigkeitsgrad und dementsprechenden Risiko wollten sie an den Start gehen, doch dann spielte die Technik verrückt und der Wertungsbogen war im Computer nicht mehr auffindbar. Nach über fünf Minuten in der Coachingzone wurde endlich die Fläche frei gegeben und pünktlich zur zweiten Übung war der Bogen da und alles lief wie geplant. Die Mädels hielten sich an die Vorgaben. Die eingeplanten Abzüge wurden durch die Kampfgerichte gegeben und bis zum Ende der Kür verwalteten die vier Sportlerinnen den Vorsprung, so dass am Ende nicht einmal mehr 0,5 Punkte Vorsprung übrig blieben.

Unser Einrad-4er in Aktion bei der Junioren-DM 2017 in Rimpar

Aber auch dieses Mal gab es bei den Kampfgerichten keine Diskussion und es leuchtete abermals die "1" für den KRS Rebland auf. Nun kannte der Jubel keine Grenzen mehr. Die abschließende Siegerehrung war wieder ein wahnsinniges Erlebnis. Zum ersten Mal wurde die Deutsche Nationalhymne für die Sieger gespielt – Gänsehaut pur. Schon jetzt bedanken wir uns bei allen, die mit gefiebert haben und uns die Daumen gedrückt haben.

Bereits am Sonntag geht es weiter. Für die Schüler stehen die Badischen Meisterschaften mit den Qualifikationen zu ihren Deutschen Meisterschaften an. Wer uns live erleben möchte, kann uns am Samstagmorgen, 20.05. beim Zweiradfrühling in Bühl besuchen.


Varnhalter Radartisten weiter in der Erfolgsspur
Zweiter Platz beim Wormser Cup

75 Vereinsmannschaften aus 10 Nationen waren am 29.04. in der Nibelungenstadt Worms zu Gast, sie alle wollten den Sieg beim 40. Wormser Cup erreichen. Die Varnhalter Sportlerinnen waren wieder einmal eine der jüngsten Mannschaften in diesem exquisiten Starterfeld mit immerhin 3 amtierenden Weltmeistern. Die 3 4er Einradmannschaften wurden auf Grund der Vorleistungen direkt für das Finale gesetzt. Mit 3 sehr guten Vorträgen, die jeweils nur knapp unter den eigenen Bestleistungen bewertet wurden, erreichten sie in der Tageswertung den 2. Platz nur knapp hinter den Elitemannschaften aus Mörfelden.

Unser Einrad-6er in Aktion

Am 06.05. folgte dann in Hungen bei Gießen die nächste Runde in der Europaliga. Alle 3 Jugendmannschaften mussten in geänderten Formationen an den Start gehen. Dennoch zeigten sie beeindruckende Leistungen. Im 4er und 6er Einradfahren ließen sie den Mitbewerbern keine Chance und sicherten sich die Tagessiege. Im 4er Kunstfahren konnten Nele Strohmeier, Lucie Prokopy, Katharina Jörger und Annika Fritz zum ersten Mal 2 neue Elemente der höchsten Schwierigkeitskategorie zeigen, leider reichte am Ende die Zeit nicht ganz und so kam es zu hohen Abzügen. Hinter 2 sehr guten Mannschaften aus Mainz und Worms erreichten sie den 3. Platz.

Weiter verbessert präsentierten sich die Schülerinnen. Im Kunstradfahren reichte es für Anne Strohmeier, Lena Doll, Mara und Kathi Häberle nach einem hohen Abzug mit 4 Bodenberührungen für den 3. Platz. Besser machten sie es auf den Einrädern und sicherten sich und dem Verein den ersten Platz und den Sieg in der Tageswertung der Europaliga.

Unser Kunstrad-4er in Aktion

Für die Jugend geht es am Wochenende weiter mit der Deutschen Meisterschaft in Rimpar bei Würzburg. Daumen drücken heißt es am Samstag gegen 17.00 Uhr für den 4er Kunstradreigen um 18.00 Uhr findet das Finale im 6er Einradfahren mit unserer jungen Mannschaft statt und am Sonntag gegen 15.00 Uhr beendet die 4er Einradmannschaft das Turnierwochenende.


Varnhalter Kunst- und Einradfahrerinnen gewinnen die letzte Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft und zusätzlich den Deutschland-Pokal

In Osterholz-Scharmbeck bei Bremen trafen sich am letzten Wochenende (01.04.2017) die besten Jugendmannschaften aus ganz Deutschland zum letzten Qualifikationswettkampf für die Startplätze zu den Deutschen Meisterschaften. Bestens vorbereitet machten sich am Freitagmorgen Sportlerinnen und Trainerteam auf den Weg Richtung Norden. Die jungen Rebländerinnen waren zum ersten Mal bei diesem Ereignis dabei und waren am Freitagabend bei den ersten Fahrten noch etwas nervös. Die Kulisse war schon sehr beeindruckend, nahezu 100 Mannschaften gingen in 6 Disziplinen an den Start. Nach einigen Testfahrten ging es beruhigt zum Abendessen. Früh aufstehen, hieß es am Samstag, bereits um 9.00 Uhr begannen die Wettbewerbe im 6er Einradfahren der Jugend. Nele Strohmeier, Amelie Kilian, Annika Fritz, Lucie Prokopy, Katharina Jörger und Kathi Häberle durften mit der höchsten Schwierigkeit als letzte Starterinnen auf die Fläche. Als jüngste Mannschaft in dieser Disziplin zeigten sie etwas Nerven und machten zwei völlig unerwartete Fehler, die zu höheren Abzügen führten, anschließend fuhren sie ihr Programm souverän durch und belohnten sich mit Platz 5 und dem Startplatz für die Deutsche Meisterschaft.

Einrad-6er beim DM-Halbfinale 2017 in Osterholz-Scharmbeck

Die 4er Kunstmannschaft mit Lucie, Nele, Amelie und Annika steigerte ihre eigene persönliche Bestleistung und landete auf dem tollen 8. Platz auch sie haben die Qualifikationshürde für die DM gemeistert.

37 Mannschaften waren im 4er Einrad der Juniorinnen am Start. Wiederum waren die jungen Rebländerinnen mit der höchsten Schwierigkeit als letzte Starterinnen auf der Fläche. Nele, Amelie, Katharina und Annika bewältigten ihr mit den Höchstschwierigkeiten gespicktes Wettkampfprogramm mit einer traumwandlerischen Sicherheit und sicherten sich mit großem Vorsprung und neuer persönlicher Bestleistung den 1. Platz. Sie qualifizierten sich damit nicht nur zur Deutschen Meisterschaft sondern zusätzlich zum Deutschland-Pokal, der am Abend ausgefahren wurde. Nun hieß es also noch einmal Kräfte sammeln und neue Spannung aufbauen. Total fokussiert gingen die 4 Mädels diese Aufgabe an und konnten sich noch einmal steigern. Mit einer bärenstarken Leistung verzauberten sie Kampfrichter und Zuschauer, mit riesigem Vorsprung fuhren sie in eine neue Dimension vor und holten mit einer noch nie ausgefahrenen Punktzahl den Deutschland-Pokal ins Baden-Badener Rebland.

Einrad-4er in Aktion beim Deutschland-Pokal 2017 in Osterholz-Scharmbeck - Foto: Wilfried Schwarz, www.dieSportFotografen.de
Foto: Wilfried Schwarz, www.dieSportFotografen.de

Bis zu den Deutschen Meisterschaften, die am 14./15. Mai in Rimpar stattfinden, folgen nun die nächsten Runden in der Europaliga. Zuvor stehen am 23.04. die Bezirksmeisterschaften für die Schüler und Elitefahrer in der heimischen Yburghalle in Varnhalt an.


Varnhalter Kunst- und Einradfahrerinnen weiterhin erfolgreich im Zeitplan
Drei Qualifikationen für den Deutschland-Pokal

Baden-Württembergische Vizemeister 6er Einrad Junioren 2017 Stockach

Arbeitsintensiv aber sehr erfolgreich verlief das vergangene Wochenende (11.-12.03.2017) für die jungen Sportlerinnen des KRS Rebland Varnhalt. Mit zwei voll beladenen Fahrzeugen machte sich die Mannschaft aus dem Rebland auf den Weg nach Mörschwil bei St. Gallen in der Schweiz, um gemeinsam mit der Schweizer Nationalmannschaft an den Wettkampfprogrammen zu arbeiten und im Gedankenaustausch, Verbesserungen zu erreichen. Am späten Abend nach einem leckeren Essen fand zudem ein Testwettkampf statt bei dem es zu der Premierenkür der Nachwuchsmannschaft mit Anne Strohmeier, Kathi und Mara Häberle sowie Lena Doll kam. Stolz präsentierten sie die Fortschritte, die sie in den vergangenen Monaten auf den Kunsträdern gemacht haben bereits im April werden sie ihre offizielle Wettkampfsaison beginnen. Mit großen Augen konnten sie nur wenig später den Auftritt der amtierenden Weltmeisterinnen bewundern. Im Testwettkampf lief es bei der Juniorenmannschaft mit Nele Strohmeier, Amelie Kilian, Annika Fritz und Lucie Prokopy nicht ganz fehlerfrei doch nach der Besprechung zauberten sie um 22.00 Uhr eine hervorragende Leistung auf die Fläche.

Früh ging es am nächsten Morgen direkt weiter nach Stockach zur Baden-Württembergischen Meisterschaft der Junioren. Die 4er Kunstmannschaft konnte die Leistung vom Abend noch einmal toppen und erzielte mit neuer persönlicher Bestleistung den 4. Platz und damit auch die Qualifikation zum Deutschland-Pokal. Wenig Zeit zum Erholen blieb für die jungen Damen, denn im Anschluss folgte die Entscheidung im 6er Einradfahren der Junioren. Kathi, Lucie, Nele, Amelie, Katharina und Annika zeigten, dass man auch im ersten Juniorenjahr mit ihnen rechnen muss und sicherten sich mit einer sehr guten Darbietung den 2. Rang. Und zum Abschluss des sehr intensiven Sonntagmorgens konnten sich Nele, Amelie, Katharina und Annika auch im 4er Einradfahren der Juniorinnen den Vizemeistertitel sichern. Die Varnhalter Sportlerinnen präsentierten sich an diesem Wochenende von Konzentration und Kondition bereits in sehr guter Form. Bis zur nächsten Qualifikation beim Deutschland- Pokal, der am 01.04. bei Bremerhaven stattfindet, gilt es nun ein paar Feinheiten auszuarbeiten und die neuen Eindrücke in die Programme einfließen zu lassen.

Unser Vierer in Aktion bei der Baden-Württembergischen Landesmeisterschaft 2017 in Stockach - Foto: Wilfried Schwarz, www.dieSportFotografen.de
Foto: Wilfried Schwarz, www.dieSportFotografen.de


Varnhalter Kunst- und Einradfahrerinnen weiterhin siegreich

Wenig Zeit für Fasching hatten die jungen Sportlerinnen des KRS Rebland Varnhalt. Für die Juniorinnen wird es allmählich ernst und die ersten wichtigen Entscheidungen dieser Saison stehen an. Ausgiebig durften wir die neu renovierte Sporthalle zu Trainingszwecken nutzen und konnten so am vergangenen Samstag (04.03.2017) gut vorbereitet zum Internationalen Gutenberg-Pokal nach Mainz-Ebersheim reisen. In allen unseren Disziplinen war starke Konkurrenz am Start so dass unsere Mannschaften gefordert wurden.

Stark verbessert präsentierte sich die Schülermannschaft mit Anne Strohmeier, Kathi und Mara Häberle sowie Lena Doll, souverän zogen sie ihr Programm bis zur letzten Übung durch und sicherten sich damit den Tagessieg in ihrer Altersklasse.

Unser 4er in Mainz

Im 4er der Juniorinnen gingen Nele Strohmeier, Amelie Kilian, Annika Fritz und Katharina Jörger an den Start. Auf den Kunsträdern lief es noch nicht ganz rund, wieder brachte sie ein früher Sturz etwas aus dem Konzept und es häuften sich danach die Fehler und Abzüge. Am Ende reichte es zu Platz 2 hinter den starken Gastgebern. Nur kurze Zeit blieb zur Erholung bis zum Start auf den Einrädern. Mit neuer persönlicher und nationaler Bestleistung erreichten sie den ersten Platz.

Innerhalb kürzester Zeit folgte noch der Start im 6er Einradfahren. Kathi, Anne, Nele, Amelie, Katharina und Annika zeigten nach dem langen Tag eine sehr schöne Darbietung. Leider bekamen sie von den Kampfrichtern Abzüge in der Schwierigkeit, da es Differenzen in der Regelauslegung gibt. So mussten sich die jungen Damen mit dem 2. Platz begnügen.

Auch an diesem Wochenende geht es auf den Rädern weiter. Am Samstag begeben wir uns nach Mörschwil bei St. Gallen, um gemeinsam mit der Schweizer Nationalmannschaft zu trainieren. Und von dort reisen wir dann am Sonntag früh nach Stockach zur Baden- Württembergischen Meisterschaft der Junioren. Unsere Mädels gehören im ersten Jahr bei den Juniorinnen zu den Mitfavoriten auf den Einrädern. Wichtiger als der Sieg ist am Sonntag die Qualifikation zum Deutschland-Pokal.


Internationaler Kunstradsport der Extraklasse in Varnhalt beim Rebland-Pokal 2016

Rebland-Pokal 2016 - BNN


Varnhalter Kunst- und Einradfahrerinnen erfolgreich in Holland

Offene Holländische Meisterschaften 2016 in Landgraf

Auf großer Fahrt waren die Aktiven mit ihren Betreuern am vergangenen Wochenende (01/02.10.2016). In Landgraf fanden die offenen Holländischen Meisterschaften im Hallenradsport statt. Diese Veranstaltung gehört zur Weltcupserie, so dass Sportler/Innen aus 5 Nationen um die begehrten Punkte wetteiferten. Hinter unseren Sportlerinnen liegt eine lange, intensive Trainingszeit, in der wir uns mit dem Erlernen von neuen Übungselementen beschäftigten. In Holland war die Gelegenheit, diese vor einem internationalen Kampfgericht zu zeigen. Als erste Starterin unseres Vereins durfte in der Jugendklasse Svenja Fritz an den Start, sie hatte größere Probleme mit dem recht langsamen Boden und konnte dadurch nicht ihr ganzes Repertoire abrufen, dennoch konnte sie sich gegen die Konkurrenz durchsetzen und ihren zweiten Saisonsieg erreichen.

Hochmotiviert ging die 6er Einradmannschaft mit Nele Strohmeier, Amelie Kilian, Lucie Prokopy, Kathi Häberle und Annika Fritz an den Start. In der Halle war es mucksmäuschenstill, als die jungen Damen eine beeindruckende Show auf der Fahrfläche ablieferten. Mit einer sehr guten Punktzahl setzten sie ihre Siegesserie fort. Im 4er Einradfahren der Schülerinnen zeigten beide Mannschaften gute Leistungen mit Luft nach oben. Zuerst legte die 2. Mannschaft mit Anne Strohmeier, Mara und Kathi Häberle sowie Lena Doll vor, mit ihrem neuen deutlich schwierigeren Programm hatten sie noch ein paar Probleme, aber das wird. Auch Varnhalt 1 mit Nele Strohmeier, Amelie Kilian, Annika Fritz und Katharina Jörger hatte ihren Ausgangswert noch einmal erhöht. Mit deutlichem Abstand siegten sie vor der 2. Mannschaft. Am Sonntag früh machten wir uns auf den Weg zurück nach Baden-Baden, in der Eventakademie konnten wir mit einem Showfahren beim Kiwanis Club die Zuschauer begeistern.

Am nächsten Wochenende stehen gleich 2 Veranstaltungen an, Samstag in Mainz und am Sonntag die nächste Runde in der Europaliga in Schiltigheim.


Varnhalter Einradfahrerinnen werden erneut Deutsche Meister im 4er Einradfahren der Schülerinnen und Deutsche Vizemeister in der offenen Klasse

In Lengerich im Teutoburger Land fanden am vergangenen Wochenende (21.-22.05.2016) die Deutschen Schülermeisterschaften im Hallenradsport statt. Zwei Varnhalter Einradmannschaften hatten bei den Badischen Meisterschaften die Qualifikationshürde genommen und machten sich am Freitag auf die lange Reise Richtung Osnabrück. Am Freitagabend zeigten die jungen Damen bei einer Kampfrichterschulung zum ersten Mal das neue Wettkampfprogramm und setzten hier ein erstes Ausrufezeichen. In der anschließenden Besprechung und Videoanalyse wurden noch kleine Fehler bemängelt.

Am Samstag gegen Mittag begann die Konkurrenz im 6er Einradfahren der offenen Klasse. Wir haben die Mannschaft erst im Februar zusammengestellt, haben aber bereits einige gute Resultate erzielt. Die Mannschaft vom ausrichtenden Verein Teuto Antrup Wechte hatte ein sehr gutes Endergebnis vorgelegt, das es nun zu kontern galt. Nele Strohmeier, Amelie Kilian, Annika Fritz, Katharina Jörger, Kathi Häberle und Lucie Prokopy begannen ihre Darbietung sehr ruhig und sicher. Bei einem Wechsel zur nächsten Schwierigkeit kamen sich zwei Fahrerinnen in die Quere und mussten das Rad verlassen, sie ließen sich davon nicht irritieren sondern meisterten die nächsten Übungen souverän, kurz vor Ende kam es zu einem weiteren Absteiger, dadurch konnten sie die führende Mannschaft nicht mehr vom ersten Platz verdrängen, sicherten sich aber den tollen Deutschen Vizemeistertitel.

Deutsche Vizemeister 2016 im 6er Einradfahren der Schüler in der offenen Klasse in Aktion

Nach einer kurzen Erholungsphase erhielten die Mädels die hochverdienten Pokale. Recht bald machten wir uns auf den Weg zu unserem Quartier, um die Akkus für den folgenden Tag aufzuladen. Minigolf zum Ablenken und ein leckeres Essen im Waldhotel sorgten für die richtige Atmosphäre und neue Kräfte. Bei der Fehleranalyse nutzten wir die nötigen Kontakte zu den Kampfrichtern und schauten uns das Programm nochmal ganz genau an. Sehr früh gingen die Mädels ins Bett.

Früh aufstehen hieß es am Sonntagmorgen, denn bereits um 8.00 Uhr begann die Konkurrenz im 4er Einradfahren der Schülerinnen. Um 6.30 Uhr begann die Vorbereitungsphase: Stylen, Haare richten, Frühstücken, Luft schnappen, Ablenken und die totale Fokussierung auf die finalen fünf Minuten. Nele, Amelie, Annika und Katharina wurden wieder durch die gastgebende Mannschaft unter Druck gesetzt, die ihre eigene Bestmarke steigern konnten. Unsere Sportlerinnen zeigten von Beginn der Kür an, dass sie in einer anderen Liga fahren. Die höchsten Schwierigkeiten wurden mit einer nie gesehenen Sicherheit absolviert und unter riesigem Jubel der mitgereisten Fans und der ganzen Halle beendeten die Sportlerinnen eine fantastische Darbietung.

Deutsche Meister 2016 im 4er Einradfahren der Schülerinnen

Bei der Siegerehrung wurden nochmal die Leistungen unseres Vereins im vergangenen Jahr zusammengefasst und wir erhielten die Auszeichnung als erfolgreichster Verein in Europa. Danach verwandelten unsere Fans die Halle in ein Tollhaus und machten die Siegerehrung zu einem unvergesslichen Erlebnis für unsere Aktiven.


Varnhalter Einradfahrerinnen dominieren bei den Badischen Meisterschaften
Badische Meister im 4er und 6er Einradfahren

Ein sehr intensives aber erfolgreiches Wochenende (30.04.-01.05.2016) liegt hinter den jungen Sportlerinnen des Kunstradsportverein Rebland aus Varnhalt. Am Samstag ging es für einen Teil der Mannschaft in die Schweiz, um sich bei einem gemeinsamen Lehrgang mit der Schweizer Nationalmannschaft weitere wertvolle Tipps zu holen. Die zu Hause gebliebenen Sportlerinnen durften sich in der heimischen Yburghalle vorbereiten. Am Sonntagfrüh trafen wir uns in Gutach, wo die Badischen Meisterschaften der Schüler stattfanden. Neben den Meistertiteln ging es dabei für den Nachwuchs aus dem gesamten Badischen Raum um die begehrten Starterplätze zu den Deutschen Meisterschaften, die Mitte Mai in Lengerich ausgetragen werden. Das größte Starterfeld gab es wieder einmal im 4er Einrad der Schülerinnen. Anne Strohmeier, Kathi und Mara Häberle sowie Lena Doll haben sich in den letzten Wochen sehr gut gemacht. Sie fahren erst seit dieser Saison, mit neuer persönlicher Bestleistung fuhren sie bis auf den 4. Platz nach vorne und ließen viel ältere Mannschaften hinter sich.

4er Einrad Badische Schülermeisterschaft 2016

Nele Strohmeier, Amelie Kilian, Annika Fritz und Katharina Jörger zeigten als letzte Starter ihrer Konkurrenz eine herausragende Leistung. Mit neuer persönlicher Bestleistung steigerten sie den Deutschen Rekord gleich um 4 Punkte. Mit fast 40 Punkten Vorsprung sicherten sie sich den Landesmeistertitel vor Kieselbronn und Aach. Für die 3. persönliche Bestleistung und den 2. Landesmeistertitel sorgte die 6er Einradmannschaft mit Lucie Prokopy, Kathi Häberle sowie Nele, Amelie, Katharina und Annika. Trotz zweier kleiner Patzer ließen sie den Mitbewerbern keine Chance.

6er Einrad Badische Schülermeister 2016

Für die beiden siegreichen Mannschaften heißt es nun die tolle Form zu erhalten, um bei den Deutschen Meisterschaften bestehen zu können. Auch dieses Wochenende sind wir unterwegs, am Samstagmittag bereichern wir das Erdbeerfest in Baden-Baden mit einer kleinen Showeinlage, am Sonntag geht es in der Europaliga weiter, Ausrichter ist die SKV Mörfelden. Hier wollen wir weitere Punkte gut machen, um die Chance auf die Titelverteidigung zu erhalten.


Varnhalter Radkünstler werden erneut Sportler des Jahres der Stadt Baden-Baden
Svenja Fritz wird 3. bei der Bezirksmeisterschaft der Jugend

Am 22.01.2016 fand in der Eventakademie die Wahl zu den Sportlern des Jahres 2015 statt, unsere Mannschaft konnte für die Leistungen des vergangenen Jahres 3 Goldmedaillen einheimsen. Gleichzeitig erhielten wir zum 4. Mal in Folge den Edelstein für die erfolgreichste Mannschaft des Jahres der Stadt Baden-Baden. Zum Abschluss der sehr gelungenen Veranstaltung durften unsere Akteure in einem vielbeachteten Showfahren ihre Künste auf Kunst- und Einrädern zeigen.

Sportlerehrung 2015

In den letzten Wochen haben unsere Mädels sehr engagiert trainiert, um noch größere Schwierigkeiten an den Wettkämpfen zeigen zu können. Bereits 2 Lehrgänge liegen hinter Hannah Schneider im D1-Kader und unsere Mannschaften waren bei einem Landesverbandslehrgang in Aach. Für Svenja Fritz stand am Faschingsfreitag bereits der erste Wettkampf an. In einem sehr kleinen Rahmen fand die Bezirksmeisterschaft der Jugendfahrer statt. Svenja musste sich gegen starke Fahrerinnen aus Gutach beweisen und erreichte den 3. Platz in ihrer Kategorie.

Svenja Fritz Bezirksmeisterschaft 2016

Dieses Wochenende führen wir ein Trainingslager in Ludwigshafen durch, Anfang März wollen wir uns zum ersten Mal mit den neuen Mannschaften und Programmen auf den Wettkämpfen zeigen, bis dorthin heißt es weiterhin fleißig trainieren.


Der KRS Rebland sagt "Danke"

Sehr zufrieden blicken wir auf ein herausragendes Ereignis zurück. Die Ausrichtung des Internationalen Rebland-Turniers 2015 am vergangenen Wochenende (14.-15.11.2015) war für uns eine große Herausforderung, die war dank vieler fleißiger Helfer, Sponsoren und vieler aufmunternder Worte mit Bravour meistern konnten. Ganz besonders bedanken möchten wir uns bei den vielen Gästen an beiden Tagen, die für eine tolle Atmosphäre in der Halle gesorgt haben und alle Sportler zu wahren Höchstleistungen angespornt haben. Das Varnhalter Publikum hat wieder eindrucksvoll bewiesen, dass es das Beste in der Hallenradsportszene ist. Unsere Fahrerinnen zeigten sich das ganze Wochenende sehr diszipliniert und hoch motiviert. Bei den Schülerinnen bis 8 Jahre versuchte Hannah Schneider zum ersten Mal den Sattellenkerstand, mutig wagte sie sich nach einem Sturz noch mal an diese Übung und erreichte den 7. Platz. Bei den Schülerinnen bis 10 Jahre fuhr Anne Strohmeier nach einer fehlerfreien Leistung mit neuer persönlicher Bestleistung auf den 13. Rang. Spannend wurde es am Abend im 4er Kunstfahren der Schülerinnen. Die einheimische Mannschaft mit Lucie Prokopy, Nele Strohmeier, Katharina Jörger und Amelie Kilian erreichte eingerahmt von 2 Mannschaften aus Mainz-Ebersheim den 2. Platz. Über 70 Sportler und Betreuer blieben über Nacht im Rebland, sie nutzten den Samstagabend zum Training und zur Freundschaftspflege. Nach einer kurzen Nacht ging es am Sonntagfrüh mit den älteren Sportler/innen weiter. Svenja Fritz vertrat den KRS in der Jugendklasse, sie erreichte den 7. Platz.. In der Yburghalle war mittlerweile jeder Stuhl belegt und die Spannung nahm mehr und mehr zu, denn noch warteten die besten Fahrer auf ihre Starts. Im 4er Einradfahren der Schülerinnen kam es bei der 2. Mannschaft aus dem Rebland zu einer regelrechten Leistungsexplosion, angespornt durch den großen Fanclub und die tolle Atmosphäre, zeigten Mara und Kathi Häberle, Lena Doll und Anne Strohmeier eine nie für möglich gehaltene Leistung und sicherten sich mit Platz 3 ihren ersten Podestplatz. Den Platz ganz oben auf dem Podest ließen sich die amtierenden Deutschen Meister des KRS, Nele Strohmeier, Amelie Kilian, Katharina Jörger und Annika Fritz nicht nehmen, mit einer hervorragenden, äußerst konzentrierten Leistung blieben sie nur knapp unter ihrem eigenen Deutschen Rekord.

Rebland Pokal 2015 4er Schülerinnen Einrad

Weitere Höhepunkte waren die Auftritte der Deutschen Jugendmeister im 4er Einrad aus Worms, die sich dieses Mal der Mannschaft aus Flonheim geschlagen geben mussten, die amtierenden Europameisterinnen aus Gutach Sophie Nattmann und Caroline Wurth im 2er Kunstfahren der Juniorinnen. Sowie im Einerkunstfahren der Frauen die 5fache Weltmeisterin Corinna Biethan aus Mörfelden. Die abschließende Siegerehrung nahmen der Ortsvorsteher Ullrich Hildner sowie Stefan Siebert und Wolfgang Kramer von der Sparkasse Baden- Baden/Gaggenau als Hauptsponsoren vor.


Kunst- und Einradsportlerinnen aus Varnhalt nähern sich wieder der Bestform

Am vergangenen Sonntag (25.10.2015) hatte unser Nachbarverein aus Gutach zum Liebich-Pokal eingeladen. Gerne nutzten wir diese Möglichkeit zu einer weiteren Wettkampfprobe für die anstehende neue Saison. Etwas ganz besonderes sollte dieser Tag für Mara und Kathi Häberle, Lena Doll und Anne Strohmeier werden, zum ersten Mal durften sie gemeinsam im 4er Einradfahren der Schülerinnen an den Start gehen. Sie trainieren seit ungefähr 7 Monaten zusammen und haben nun ihr eigenes Programm. Gleich als erste Starter durften sie am Sonntag früh die Wertungsrichter von ihrem bisher Erlernten überzeugen. Ohne jede Nervosität machten sie sich an ihre Aufgaben und konnten mit einer sehr guten Leistung Plätze gut machen und landeten auf dem 4. Platz.

Liebich Pokal 2015 4er Schülerinnen Einrad

Auf dem Treppchen ganz oben landeten unsere Deutschen Meisterinnen Nele Strohmeier, Amelie Kilian, Katharina Jörger und Annika Fritz. Mit einer sehr guten Darbietung steigerten sie ihre eigene Bestmarke noch einmal um drei Punkte und erzielten damit eine neue Deutsche Jahresbestleistung. Auch im 4er Kunstfahren zeigten sich Amelie, Nele und Katharina gemeinsam mit Lucie Prokopy deutlich verbessert und konnten den größten Teil der neuen Übungen sicher darbieten, damit sorgten sie für den 2. Tagessieg. Im Einerkunstradfahren der Schülerinnen bis 10 Jahre zeigte Anne Strohmeier eine gute Darbietung und erreichte Platz 16. In der weiblichen Jugend konnte Svenja Fritz einen Übergang nicht vollständig beenden und wurde am Ende 9. Ebenfalls aktiv war Hannah Schneider - allerdings nicht in Gutach sondern im Landeskader, dem sie seit Sommer angehört. Für sie hieß es, einen Tag lang trainieren in Freiburg. Bereits am kommenden Wochenende ist Hannah in der Sportschule zu einem weiteren Lehrgang eingeladen.


Varnhalter Einradfahrerinnen werden Baden-Württembergische Vizemeister

Baden-Württembergische Vizemeister Elite 2015 6er Einrad

Richtig los ging die Saison am vergangenen Sonntag (26.07.2015) für unsere Elitefahrerinnen. Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte konnten wir an einer Baden-Württembergischen Meisterschaft für Elitemannschaften teilnehmen. Unsere Mädels waren dabei die jüngste Mannschaft, da sie offiziell noch zur Jugendklasse gehören. Neben den Landesmeistertiteln ging es dabei auch um die Qualifikationen zu den nächsten Wettbewerben Deutschland-Pokal und Deutsche Meisterschaft. Die letzten Trainingseinheiten und Testwettkämpfe liefen noch nicht ganz rund für Annika Fritz, Milena Bauer, Frauke Wollensack, Carina Wagner, Lea Debes und Alisa Decker, so dass wir mit einer recht kleinen Erwartungserhaltung nach Stuttgart- Obertürkheim fuhren. Doch schon beim Einfahren zeigten die 6 jungen Damen ihr wahres Gesicht und bestätigten diese Leistung auf der Wettkampffläche. Mit neuer persönlicher Bestleistung konnten sie den Vizemeistertitel erzielen, lediglich bei den Pirouetten (Drehungen) gab es höhere Abzüge. Nun heißt es weiter an den schwierigsten Übungen zu arbeiten und im September die nächsten Qualifikationen zu meistern.

Freizeit 2015

Bereits in der Woche zuvor waren wir zu einer Freizeitmaßnahme unterwegs. Als Belohnung für das erfolgreiche Abschneiden bei den Deutschen Meisterschaften der Schüler und Jugend hatten wir einen Gutschein für eine Erlebniswanderung an der Murg von der Ortsverwaltung bekommen. Los ging es mit dem Abseilen von einer Brücke und anschließend über Stock und Stein immer wieder über die Murg, dabei landete so mancher Sportler und Betreuer im kühlen Wasser. Sämtliche Teilnehmer hatten sehr viel Spaß an dieser Aktion, im Anschluss trafen wir uns zum Grillen. Wir sagen noch einmal "Danke" für diesen Gutschein und die tolle Idee.


Öffentlicher Empfang in der Yburghalle am 20.06.2015
OB Mergen gratuliert deutschen Meisterinnen

Empfang 2015 in der Yburghalle BNN


4er Einrad Schüler Mannschaft wird Deutscher Meister
4er Kunstrad Mannschaft auf hervorragendem 6. Rang

DM 2015 Elsenfeld 4er Einrad Schülerinnen Deutscher Meister

Ein erfolgreiches Wochenende (30/31.05.2015) liegt hinter den jungen Sportlerinnen des Kunstradsportverein Rebland e.V. Varnhalt. In Elsenfeld in der Nähe von Aschaffenburg fanden die Deutschen Meisterschaften der Schüler im Hallenradsport statt. In der wunderschönen "Sparkassenarena" in der sonst die Heimspiele des TV Großwallstadt in der Handballbundesliga stattfinden, trafen sich die Nachwuchssportler/Innen aus ganz Deutschland, die sich auf den Landesmeisterschaften für diesen Event qualifiziert hatten. Wir machten uns bereits am Freitag früh auf den Weg, um uns in aller Ruhe auf unser angestrebtes Ziel vorzubereiten. Nachdem wir das Hotel belegt hatten, machten wir uns auf den Weg in die Halle und absolvierten mehrere Trainingseinheiten auf dem sehr guten Boden. Nach einer leckeren Pizza fand um 20.00 Uhr die Schulung für die Wertungsrichter an. Die Darbietung unserer jungen Damen hatte einige Mängel und zum ersten Mal in diesem Jahr mussten sie absteigen. Dieser Sturz brachte sie ziemlich aus dem Konzept und die Kampfrichter nahmen einige Abwertungen vor. Enttäuscht und müde schlichen die Mädels ins Hotel. Nach einer ruhigen Nacht und einem leckeren Frühstück sah die Welt schon wieder rosiger aus. In der obligatorischen Videoanalyse wurden die Fehler des Abends noch einmal kurz angesprochen und anschließend war klar, dass so etwas nicht wieder vorkommen würde. Wir mussten den ganzen Samstag irgendwie rum bringen, da die Wettkämpfe im 4er Einradfahren erst am Samstagabend begannen und unsere Mädels den Wettkampf beenden durften. Gegen 15.00 Uhr begannen wir mit der Vorbereitung auf die finalen 5 Minuten. Jutta machte den Mädels wieder einmal eine tolle Frisur, dann gingen wir noch etwas Essen und anschließend in die Halle, wo schlagartig die Nervosität einsetzte. Es ging weiter mit Räder richten, Aufwärmen und ein letztes Einfahren, das leider auch nicht besonders gut verlief. In der Zwischenzeit hatte der Wettbewerb begonnen und wir konnten nebenher verfolgen, welche Punktzahlen unsere Mitbewerber ausfuhren. Die Kampfrichter hatten die Messlatte sehr hoch angesetzt und einige Teams verließen enttäuscht die Wettkampfflächen. Annika Fritz, Nele Strohmeier, Amelie Kilian und Katharina Jörger wurden noch einmal instruiert und gingen als letzte Starterinnen des Tages sehr konzentriert und offensiv an ihre 20 Übungen. Sie wollten unbedingt gewinnen und daran ließen sie von Anfang an keinerlei Zweifel aufkommen. Nach den ersten 4 Übungen hatten sie die Kampfrichter von sich und ihrer Fahrweise überzeugt. Es gab nicht einen Zweifel an der eigenen Leistungsfähigkeit. Sie zeigten nicht nur die höchste Schwierigkeit sondern auch die mit Abstand sauberste Ausführung. Mit deutlichem Vorsprung sicherten sie sich den Deutschen Meistertitel im 4er Einradfahren der Schülerinnen vor Aach und Antrup-Wechte. Die ganze Anspannung entlud sich in einer tollen Siegerehrung und einer kleinen Siegesfeier. Nach einem späten Nachtessen hieß es Ausruhen für den nächsten Tag.

DM 2015 Elsenfeld 4er Kunstrad Schülerinnen in Aktion

Der Sonntag begann wieder mit einem leckeren Frühstück und dem Siegespokal am Ehrenplatz. Im 4er Kunstradfahren war der Druck nicht gegeben, Nele, Amelie und Katharina traten gemeinsam mit Lucie Prokopy an. Wir betreiben diese Disziplin erst seit einem Jahr und mit der Qualifikation hatten die Damen das Saisonziel bereits erreicht. Natürlich wollten sie sich dennoch gut verkaufen. Parallel zu unserer Vorbereitungsphase verliefen Radballspiele, so dass wir in der Konzentrationsphase sehr gestört wurden und das Einfahren auf Grund des Lärmes kaum möglich war. Auf der Fahrfläche merkte man den jungen Damen keinerlei Schwäche an, im Gegenteil. Sie zeigten, die mit Abstand schönste und harmonischste Darbietung und konnten damit eine neue Bestleistung ausfahren. Mehrere der nachfolgenden Mannschaften konnten diese Punktzahl nicht überbieten, so dass die Mädels am Ende mit dem 6. Platz belohnt wurden und noch einmal zur Siegerehrung durften. Voller Euphorie über dieses tolle und erfolgreiche Wochenende machten wir uns mit unseren Fans auf den Heimweg und wurden in der heimischen Yburghalle von unserem Ortsvorsteher Uli Hildner und mehreren älteren Sportlerinnen und Vereinsmitgliedern wunderbar empfangen.


Zweimal badischer Vizemeister
Kunst- und Einradfahrerinnen qualifizieren sich für die DM

Badische Meisterschaften Gutach 2015 BT


Varnhalter Kunst- und Einradfahrerinnen dominieren Bezirk
Bei Jugend-DM auf dem Podest

BT 6. Mai 2015


Varnhalter Kunst- und Einradfahrerinnen sorgen weiter für Furore in Europa
4er Jugendmannschaft holt sich zum 3. Mal in Folge den Tagessieg

European Team Cup Baj Ungarn 2015 Sieger

Eine weite Fahrt haben wir am vergangenen Wochenende (28.03.2015) angetreten, die 3. Runde im European Team Cup fand in Baj in Ungarn statt. Sämtliche Spitzenfahrer aus Osteuropa aber auch der amtierende Weltmeister der Männer nahmen an diesem Wettkampf teil. Neben dem Wettkampf ging es in Ungarn auch um die Verbreitung der Sportart "Einradfahren". Über den Förderverein für Hallenradsport konnten 2 ungarische Vereine mit neuen Einrädern ausgestattet werden.

Nach der langen Autofahrt und einem Spaziergang an einem idyllischen See gingen wir in die Halle, um uns mit den Begebenheiten vertraut zu machen. Wir wurden trotz der sprachlichen Barrieren sehr freundlich willkommen geheißen. Es herrschte bereits beim Training ein sehr großer Besucherandrang. Am Abend konnten unsere Sportlerinnen bei einer Schulung für die Kampfrichter mitmachen. Danach konnten wir die ungarische Küche testen und waren äußerst zufrieden. Der Wettkampfsamstag begann für die Schüler sehr früh, wir wollten noch einmal ausgiebig trainieren und entschieden uns, dies morgens zu tun. Anschließend bummelten wir durch eine kleinere Stadt, aber es war sehr schlechtes Wetter. Während Amelie Kilian, Lucie Prokopy, Katharina Jörger und Annika Fritz im 4er Einrad sowie Svenja Fritz ihren Wettkampf erfolgreich beendeten, begannen die Jugendfahrerinnen mit der Vorbereitung. Mithilfe von Video und Bilderdokumentation legten wir den Fokus auf Kleinigkeiten, die verändert werden sollten.

Im Wettkampf setzten Milena Bauer, Lea Debes, Alisa Decker und Carina Wagner die Vorgaben um und sicherten sich mit neuer Bestleistung zum 3. Mal den Sieg in der Tageswertung und ließ damit den Weltmeister und mehrere WM Starter hinter sich. Ebenfalls eine neue Bestleistung fuhren sie im 6er Einrad der Elite mit Annika Fritz und Frauke Wollensack. Noch nie wurde ihr Auftritt von so vielen Kameras gefilmt, viele Trainer und Sportler sprachen anschließend ihr Lob für diese Leistung aus. Nach dem Tagessieg in Heerlen und dem 2. Platz in Sirnach konnten wir uns in Baj den 2. Tagessieg in der Tageswertung sichern und führen die Gesamtwertung um den Vereinswettbewerb mit großem Vorsprung an.


Einrad Juniorinnen aus dem Rebland dürfen wieder zur Deutschen Meisterschaft

Am Samstag, 21. März fand in Böhl-Iggelheim die letzte Qualifikationsrunde zu den Deutschen Meisterschaften 2015 im Kunst- und Einradfahren statt. 43 4er Einradmannschaften aus dem ganzen Bundesgebiet bewarben sich um die letzten Startplätze zu den Deutschen Meisterschaften. Wir machten uns bereits am Freitagmittag zu einer ausgiebigen Trainingseinheit auf, um uns etwas an den ungewohnten Parkettboden zu gewöhnen. Nur zögerlich wollten die anspruchsvollen Pirouetten auf dem etwas rutschigen Boden gelingen. Dennoch verließen wir mit einem guten Gefühl die Halle und setzten unsere Vorbereitung am Samstagmorgen in der heimischen Yburghalle fort. Milena Bauer, Alisa Decker, Lea Debes und Carina Wagner hatten die höchste Schwierigkeit eingereicht und durften deswegen den Wettkampf beenden, zuvor gab es einige Überraschungen und hoch eingeschätzte Mannschaften ließen ordentlich Punkte, was uns eine Warnung sein sollte. Auch unsere jungen Damen betraten etwas nervös die Fahrfläche, die Anspannung und der Druck der Favoritenrolle waren deutlich zu spüren. Ein Kampfgericht hatte deutliche Probleme mit unserer schnellen und dynamischen Fahrweise und macht hohe Abzüge, aber insgesamt war es ein gelungener Vortrag und mit dem 2. Platz hatten wir unsere Ziele für diesen Wettkampf erreicht. Zusätzlich zu dem Startrecht bei der Deutschen Meisterschaft sicherten wir uns einen Platz im Abendfinale um den Deutschland-Pokal. Etwas müde von dem langen Tag und den vielen Trainingseinheiten schlichen sich kleinere Fehler in die Darbietung ein und wir beendeten den Wettkampf auf dem 3. Platz. Nun liegt es an uns die letzten Feinheiten in den nächsten 5 Wochen bis zur DM auszuarbeiten.

Böhl-Iggelheim DM-Halbfinale 2015 4er in Aktion

Bereits am kommenden Wochenende geht es in Ungarn weiter mit dem 3. Lauf in der European Team Cup Wertung, nach 2 Durchgängen führen wir die Mannschaftswertung souverän an.


6er Einrad Schülerinnen des KRS sind Mannschaft des Jahres

Sportlerehrung 2015 - BNN


Bericht vom Dutch International Artistic Cycling Contest 2015 am 31. Januar in Heerlen / Niederlande

DIAC 2015 Heerlen BT


Kunst- und Einradsportlerinnen aus Varnhalt nähern sich wieder der Bestform

Gutach Liebich-Pokal 2014 4er in Aktion

Beschäftigt waren unsere jungen Damen am vergangenen Wochenende (25./26.10.2014). Am Samstagmittag konnten sie bei einem Showfahren in Ottenau mal wieder etwas Neues ausprobieren, ernst wurde es am Sonntag beim Liebich-Pokal in Gutach. Nachdem wir uns in den letzten Wochen nicht zu sehr mit den Programmen befasst, sondern den Trainingsschwerpunkt auf neue Übungen und eine neue Disziplin gelegt hatten, war das Turnier nun eine ernsthafte Positionsbestimmung zumal starke Konkurrenz am Start war. Zum ersten Mal konnten unsere Mädels durch die großzügige Unterstützung der Sparkasse Baden-Baden / Gaggenau stolz die neuen Anzüge mit den Deutschen Meister Emblemen präsentieren, was für zusätzliche Motivation sorgte. Im 4er Einrad der Schülerinnen zeigten Nele Strohmeier, Amelie Kilian, Katharina Jörger und Annika Fritz eine sehr gute Leistung und blieben nur knapp unter ihrer eigenen Bestmarke. Damit ließen sie den Mitbewerben keine Chance. Gemeinsam mit Lucy Prokopy und Svenja Fritz erreichten sie dazu im 6er den Tagessieg.

Gutach Liebich-Pokal 2014 6er Sieger

Annika kam zusätzlich in der Jugendmannschaft zum Einsatz und gemeinsam mit Carina Wagner, Alisa Decker und Lea Debes fuhren sie hinter der starken Aacher Mannschaft auf den 2. Platz. Im Einerkunstradfahren steigerte Svenja Fritz mit einer sehr ruhigen und guten Leistung ihre eigene Bestleistung und wurde 8. bei der Jugend. In der Mannschaftswertung konnten wir den 3. Platz erreichen.


Einladung zum Internationalen Turnier im Kunst- und Einradfahren am 09./10. November 2014 in der Yburghalle in Varnhalt

Der KRS Rebland e.V. Varnhalt lädt zum Internationalen Turnier in die Yburghalle am 9./10.11.2014 ein. Es ist uns wiederum gelungen ein buntes Programm zusammenzustellen mit allen Facetten des Hallenradsports. Natürlich bieten wir neben der sportlichen Unterhaltung wieder ein kleines kulinarisches Programm mit Mittagessen am Sonntag, so dass die Küche kalt bleiben kann, dazu gibt es Getränke sowie Kaffee und Kuchen, ebenfalls nicht fehlen darf die große Tombola mit vielen Preisen. Der Samstagmittag gehört dem Nachwuchs, zwischen 14.00 und 19.00 Uhr stehen die Wettkämpfe der Sportler zwischen 5 und 12 Jahre auf dem Programm. Zum Abschluss des Tages werden unsere Deutschen Schülermeister gegen 19.00 Uhr ihre Kür präsentieren. Am Sonntag finden im Wechsel Kunstrad- und Einradwettkämpfe in den verschiedenen Kategorien statt. Während wir gegen 12.30 die Siegerehrung für die Starter des Morgens durchführen, werden sich die Besten für den Mittag vorbereiten. Um 13.00 Uhr wird es ernst im 4er Einrad der Schülerinnen, unsere Mädels wollen die begehrten Pokale in der eigenen Halle behalten. Anschließend finden die Wettkämpfe der Jugend statt, mit dabei Svenja Fritz. Danach jagt ein Höhepunkt den nächsten, am Start sind Medaillengewinner von Deutschen und internationalen Meisterschaften unter anderem die holländischen Meisterinnen und aus Böhl die Nationalkaderfahrerinnen im 2er der Frauen. Unsere Deutschen Meisterinnen im 4er Einrad der Jugend werden gegen 16.00 Uhr den Wettkampf beenden. Wir freuen uns auf regen Besuch in der Halle. Kuchenbäckerinnen dürfen Ihre Kuchen am Samstag ab 13.00 Uhr in der Halle abgeben – vielen Dank im Voraus.


Empfang in der Yburghalle

Empfang in der Yburghalle - BT

Empfang in der Yburghalle - ABB


Varnhalter Schülerinnen werden Deutsche Meister im 6er und 3. im 4er Einrad

Unglaubliche Szenen haben sich am Wochenende (14. Juni 2014) bei der Deutschen Schülermeisterschaft in Coburg abgespielt. Unsere Schülerinnen konnten die Erwartungen nicht nur erfüllen sondern bei weitem übertreffen. Bereits am Freitagabend konnten wir bei der Kampfrichterschulung einen guten Eindruck hinterlassen und erhielten noch 2-3 wertvolle Tipps, die wir kurzfristig umsetzten konnten. Der Samstag begann mit einem ausgiebigen Frühstück, dem gemeinsamen Haare richten und der letzten Videoanalyse, bei der nochmal die Fehler vom Tag zuvor angesprochen wurde. Die Wettbewerbe im 6er Einradfahren fanden am Samstag morgen statt, Nele Strohmeier, Amelie Kilian, Svenja und Annika Fritz, Lucie Prokopy und Katharina Jörger hatten die höchste Schwierigkeit eingereicht und durften als letzte Mannschaft starten, natürlich waren die Augen sämtlicher Mitbewerber auf die Kür unserer Fahrerinnen gerichtet, doch unsere Mädels ließen sich in ihrer Konzentration nicht stören sondern zogen nahezu mühelos ihr mit Höchstschwierigkeiten gespicktes Programm durch. Nur kurz musste das Kampfgericht überlegen, bis das amtliche Ergebnis feststand und die große 1 auf der Anzeigentafel leuchtete.

DM 2014 Coburg 6er Sieger

Ungläubig schauten die Mädels immer wieder auf die Tafel und wurden ganz schnell von den mitgereisten Eltern und Großeltern geherzt. Kurz darauf fand die Siegerehrung statt, nach der Pokalübergabe wurden die jungen Damen von den Betreuern auf dem Siegerpodest abgeholt und die Augen begannen richtig zu leuchten. Direkt im Anschluss hieß es Luft schnappen und für Amelie, Nele, Katharina und Annika begann die Vorbereitung auf den 4er Wettbewerb. Doch zuerst gab es noch Eis und Melonen. Sie starteten gewohnt sicher und sehr kontrolliert. Leider mussten sie am Ende des Programmes einmal das Rad verlassen, konnten sich aber wieder fangen und das Programm souverän zu Ende fahren. Ihre tolle Leistung wurde mit dem 3.Platz in einem großen Starterfeld belohnt. Bei einem gemeinsamen Abendessen mit den Fans begannen die Sportlerinnen und die Trainerinnen erst allmählich zu begreifen, was sie an diesem Wochenende und den letzten Wochen geleistet haben. Am Sonntag machten wir uns nach einem ausgiebigen und lustigen Frühstück auf die Heimfahrt. In der Yburghalle wurden wir von den älteren Sportlerinnen und den Ortsvorsteher Stellvertreter Klaus Blödt- Werner mit viel Applaus empfangen. Dafür sagen wir vielen Dank.

DM 2014 Coburg - Willkommen zurück im Rebland

Empfang in der Yburghalle am Sonntag, 22.06.2014

Wir befinden uns im erfolgreichsten Jahr der Vereinsgeschichte und möchten darauf anstoßen. Schon jetzt bedanken wir uns bei den Varnhalter Winzerbuben die uns musikalisch unterstützen werden. Beginn ist um 11.00 Uhr. Der Eintritt ist natürlich frei.


Varnhalter Einradfahrerinnen werden Badische Meister und Vizemeister

Badischer Meister 6er Einrad Schülerinnen 2014

Glänzend aufgelegt zeigten sich die Schülerfahrerinnen unseres Vereines am vergangenen Sonntag (25. Mai 2014). In Gutach fand die Badische Meisterschaft statt, dabei ging es nicht nur um die Meistertitel sondern gleichzeitig auch um die begehrten Starterplätze für die Deutschen Meisterschaften am 13./14.06. in Coburg.

BM 2014 Gutach 6er in Aktion I

Unsere jungen Sportlerinnen waren besonders motiviert durch die Titel, die die Jugendfahrerinnen in den vergangenen Wochen erreicht hatten und wollten ihnen in nichts nachstehen. Im 6er Einradfahren kam es zu einer Leistungsexplosion bei Annika und Svenja Fritz, Lucy Prokopy, Nele Strohmeier, Amelie Kilian und Katharina Jörger, sie pulverisierten ihre eigene Bestleistung um über 30 Punkte und erzielten einen neuen Deutschen Rekord in der Schülerklasse. Damit sicherten sie sich nicht nur den Titel des Badischen Meisters sondern setzten sich auch auf Platz 1 der Qualifikationsliste für die Deutsche Meisterschaft.

BM 2014 Gutach 6er in Aktion II

Das größte Starterfeld gab es im 4er Einradfahren der Schülerinnen. Annika, Nele, Amelie und Katharina bestätigten ihre guten Trainingsleistungen der vergangenen Wochen und steigerten ihre eigene Bestleitung noch einmal, knapp geschlagen landeten sie hinter einen starken Aacher Mannschaft auf dem 2. Platz bei der Badischen Meisterschaft und der Qualifikation zur DM. In den nächsten Wochen wollen wir die letzten Kleinigkeiten noch ausmerzen und top vorbereitet in Coburg an den Start gehen.


Deutscher Meister im 4er Einrad der Juniorinnen
Deutscher Vizemeister im 6er Einrad der Juniorinnen

Deutscher Meister 4er Einrad Juniorinnen 2014

Die besten jugendlichen Hallenradsportler aus Deutschland trafen sich am Wochenende (17./18. Mai 2014) in Goslar im Harz zu den Deutschen Meisterschaften. In mehreren Qualifikationsturnieren musste man sich zuvor die Starterlaubnis dafür sichern. Für unseren Verein gingen im 4er Einradfahren Vanessa Ulmer, Lea Debes, Alisa Decker und Carina Wagner an den Start zusätzlich hatten sie sich gemeinsam mit Milena Bauer und Franziska Schwarz die Starterlaubnis im 6er Einradwettbewerb gesichert. Bei der Kampfrichtereinführung am späten Freitagabend wurde eine strenge Richtung eingeschlagen und wir erhielten hohe Abzüge, beim anschließenden Abendessen waren die Mädels gut drauf, wir wussten, dass strenge Kampfrichter gut für uns sind, denn nur wenige Mannschaften haben eine saubere Fahrweise. Den Samstag konnten wir recht entspannt angehen, da wir auf Grund der eingereichten Schwierigkeit erst im 2. Block an den Start mussten. Nach dem Frühstück begann die Vorbereitung mit Frisuren richten, durch Videoanalyse wurde noch einmal gezielt auf Schwachstellen hingewiesen. Per Internet konnten wir nebenher die Ergebnisse in der Halle mit verfolgen. Aach hatte eine hohe Punktzahl vorgelegt und die Führung übernommen als wir uns auf den Weg in die Halle machten. Nach einem Radballblock, der uns empfindlich in er Vorbereitung störte wechselte die Führung zu Worms, die nächsten Mannschaften konnten den Höchstwert nicht steigern. Mit der höchsten Schwierigkeit gingen Vanessa, Alisa, Lea und Carina als letzte an den Start. Ganz entspannt und völlig ohne Druck gingen sie auf die Fläche, ihr eigenes Ziel war der 5. Platz. Die vorherigen Turniere liefen nicht so toll, deswegen hatte uns von den Mitbewerbern keiner so richtig auf der Favoritenliste. Aber wir hatten in den letzten Wochen viel am Programmablauf getüftelt und im Endeffekt die komplette Fahrweise nochmal umgestellt. Die 4 jungen Damen hielten sich perfekt an die Vorgaben und zeigten eine Leistung, die ihnen niemand zugetraut hätte, die schwierigsten Pirouetten funktionierten fehlerfrei, lediglich bei einem Stern stöhnte das Publikum auf.

DM 2014 Goslar 4er in Aktion

Kurz gingen die Punkte auf der Anzeigentafel runter und wieder hoch, dann leuchtete endlich das Endergebnis auf. Mit über einem Punkt Vorsprung erreichten wir den 1. Platz. In einem Jubelschrei entlud sich die Anspannung und schon standen die ersten Gratulanten an. Gleich im Anschluss begann der 6er Wettbewerb. Wieder waren wir im 2. Block dabei. Dazwischen die Siegerehrung im 4er Einradfahren. Eine Kleinigkeit essen und gleich die Konzentration auf den Start lenken.

Erneut wurden wir bei der Einfahrphase empfindlich gestört, so dass wir diese sogar abgebrochen haben, aber die Mädels fühlten sich stark und hatten schon viele gute Ergebnisse vorgelegt. Aach übernahm erwartungsgemäß mit einem super Vortrag die Führung. Unsere Mannschaft begann mit 3 sehr sauber gefahrenen Sternen, auch die nächsten Übungen liefen gut, aber insgesamt war es den Kampfgerichten einfach zu schnell und zum Teil auch hektisch, so dass wir permanent Abzüge erhielten und unsere Punkte dahin schmolzen. Etwas unzufrieden verließen sie die Fahrfläche. Nach kurzer Zeit leuchtete die 2 auf. Wieder brandete Jubel in der Halle auf und die Anspannung fiel endlich komplett ab.

DM 2014 Goslar Rebland-Maedals Franziska Carina Vanessa Lea Alisa Milena

Direkt nach der Siegerehrung verließen wir die Halle, da wir alle großen Hunger hatten. Gemütlich ließen wir den Abend ausklingen. Am Sonntag konnten wir nochmal in der Halle vorbeischauen und machten uns danach auf den Heimweg. Nach einer mühseligen Autofahrt wurden wir in der heimischen Yburghalle von unserem Ortsvorsteher und der Ortsvorsteherin aus Lichtenau-Ulm sowie vielen Eltern herzlich empfangen. Natürlich mussten die frisch gebackenen Meisterinnen und Vizemeisterinnen noch einmal auf die Räder steigen und ihre Vorträge zeigen.

Bereits am kommenden Sonntag wird es ernst für die Schülerfahrerinnen, in Gutach werden die Badischen Meisterschaften ausgetragen, hierbei geht es nicht nur um die Meisterehren sondern auch um die Qualifikationen zu den Deutschen Meisterschaften in den Schülerklassen, die Mitte Juni bei Coburg ausgetragen werden. Selbstverständlich wollen Annika und Svenja Fritz, Lucy Prokopy, Nele Strohmeier, Amelie Kilian und Katharina Jörger den "Großen" in nichts nach stehen und sich ebenfalls im 4er und 6er Einrad qualifizieren.


Varnhalter Einradfahrerinnen gewinnen die letzte Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft

Am vergangenen Samstag (05.04.2014) fand in Velbert bei Essen das letzte Qualifikationsturnier zu den Deutschen Meisterschaften statt. Über 110 Mannschaften aus ganz Deutschland versuchten die wenigen Starterplätze zu erreichen. Wir machten uns bereits am Freitagmorgen auf den Weg, um uns entsprechend vorzubereiten. Nach mehreren Staus auf der Autobahn erreichten wir mit großer Verzögerung unser Ziel. Dennoch hatten wir noch genügend Zeit uns dort zu akklimatisieren und ordentlich zu trainieren, so dass mit jeder Trainingseinheit die Nervosität nachließ und die Fahrten ruhiger und sicherer wurden. Sichtlich zufrieden aber auch erschöpft verließen wir am Abend die Halle, bezogen unser Hotel und gingen Essen. Den Samstag konnten wir recht entspannt angehen, da wir auf Grund der eingereichten Schwierigkeit erst in der Nachmittagsveranstaltung an den Start mussten. Der Wettbewerb im 4er Einradfahren begann bereits um 9.00 Uhr. Für die Kampfrichter war es nicht einfach, die Konzentration so lange zu halten und am Ende war es für unsere Mannschaft ein kleiner Nachteil als letzte Mannschaft in ihrer Disziplin an den Start gehen zu dürfen oder zu müssen. Dennoch zeigten Vanessa Ulmer, Alisa Decker, Lea Debes und Carina Wagner keine Angst sondern gingen ihr schwieriges Programm sehr offensiv und mutig an. Ihr Ziel, die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft konnten sie erreichen, nun gilt es weiter konzentriert zu arbeiten.

DM-Qali 2014 Velbert I

Unsere neu zusammengestellte 6er Einradmannschaft aus dem 4er und den beiden erfahrenen Fahrerinnen Milena Bauer und Franziska Schwarz konnte in diesem Jahr schon einige Topresultate erreichen und gehörte damit zu den favorisierten Formationen. Während wir uns auf den Start vorbereiteten konnten wir mit verfolgen, zu welchen Leistungen einige unserer Mitbewerber im Stande waren. Ganz cool gingen die 6 jungen Damen als letzte Starter ihres Wettbewerbes auf die Fahrfläche und genossen es sichtlich im Mittelpunkt zu stehen. Mit einer außergewöhnlichen Harmonie spulten sie ihre Kür ab und als die letzten Pirouetten gezeigt waren, setzte Jubel in der Halle ein. Mit neuer Bestleistung konnten sie den Wettbewerb gewinnen. Gleichzeitig konnten sie damit natürlich das Ticket für die Deutsche Meisterschaft lösen und als besondere Belohnung durften sie am Abend noch mal im Finale um den Deutschland-Pokal an den Start gehen.

DM-Qali 2014 Velbert II

Nach einer kurzen Stärkung, hieß es also noch einmal Spannung aufbauen und vorbereiten auf einen weiteren Wettkampfstart. Die Fahrfläche wurde umgebaut und man hatte keine Möglichkeit sich auf die neuen Begebenheiten vorzubereiten. Voll konzentriert fuhren die Damen ein weiteres Mal ihre Schwierigkeit ab, bis zur letzten Übung lagen sie weit in Führung, leider konnten 2 Fahrerinnen die Abschlussdrehungen dieses Mal nicht ganz fehlerfrei durchführen, so dass die Kampfgerichte ein paar Abzüge gaben, dennoch konnten sie ihre eigene Bestleistung noch einmal steigern und den 2. Platz um den Deutschland-Pokal im Mannschaftsfahren erzielen.


Varnhalter Kunst- und Einradfahrerinnen starten erfolgreich in die neue Saison
6er Einradmannschaft fährt Europarekord beim DIAC in den Niederlanden

Nach mehreren Wochen harter und intensiver Trainingsarbeit stiegen wir am vergangenen Samstag (25.01.2014) wieder in den Wettkampfbetrieb ein. Dieses Mal ging die Fahrt in die Niederlande zu einem Weltranglistenturnier. Die neuen Programme liefen in den letzten Trainingseinheiten schon recht gut, so dass wir uns berechtigte Hoffnungen auf hohe Punktzahlen machen konnten. Doch es lief noch besser als erwartet. Den Auftakt machte die 4er Einradmannschaft der Jugend mit Vanessa Ulmer, Lea Debes, Carina Wagner und Alisa Decker. Sie hatten noch ein kleine Unsauberkeiten in ihrer Ausführung und am Ende auch Zeitprobleme dennoch konnten sie den 1. Saisonsieg für den KRS erreichen. Für die Siege 2 und 3 sorgten die Schülerfahrerinnen Svenja und Annika Fritz, Katharina Jörger, Amelie Kilian, Nele Strohmeier und Lucy Prokopy, die sowohl im 4er als auch im 6er Einradfahren erfolgreich waren. Für einen Paukenschlag sorgte die 6er Mannschaft der Jugend mit Lea Debes, Carina Wagner, Vanessa Ulmer, Alisa Decker, Milena Bauer und Franziska Schwarz. Sie entzündeten ein wahres Feuerwerk auf der Fahrfläche und zeigten eine bisher nie dargebotene Schwierigkeit. Mit ihrer Punktzahl überboten sie den bisherigen Europarekord gleich um 12 Punkte. Nicht ganz so gut lief es am Samstag für Svenja auf dem Kunstrad, gleich mehrfach musste sie das Rad verlassen.

6er Jugend 2014

Einen wunderschönen Abend erlebten wir beim Pizzaessen mit der Weltmeisterin Corinna Hein, dem italienischen Meister und den niederländischen Meisterinnen, die sich alle mit uns freuten.

DIAC 2014


Gold, Silber und Bronze bei der Sportlerehrung 2013
4er Jugend ist Baden-Badens Mannschaft des Jahres

Bereits am Freitag (24.01.2014) hatten wir allen Grund zum Feiern. Bei der Wahl zum Sportler des Jahres wurden die Erfolge des Jahres 2013 noch einmal gewürdigt. Die Badischen Meister der Schüler erreichten eine Bronzemedaille, Silber ging an die Deutschen Vizemeister der Jugend und Gold gewannen die Deutschen Jugendmeister. Milena Bauer, Dana Raub, Franziska Schwarz und Ann Kathrin Kownatzki erhielten anschließend den Ehrenpreis als Mannschaft des Jahres 2013 der Stadt Baden-Baden.

Sportlerehrung 2013 - BNN


Saisonabschluss 2013 - Empfang in der Yburghalle

Empfang zum Saisonabschluss 2013 - BNN


Varnhalter Einradfahrerinnen wiederum Deutscher Meister -
dazu Vizemeister und Platz 6

Deutscher Meister 4er Einrad Juniorinnen 2013

In Nufringen bei Stuttgart fanden am Wochenende (27./28. April 2013) die Deutschen Meisterschaften im Kunst- und Einradfahren der Juniorenklasse statt. In einem mehrstufigen Qualifikationssystem wurden dabei die Startplätze vergeben. Einer der spannendsten Wettbewerbe sollte nicht nur aus unserer Sicht der Wettkampf im 4er Einradfahren der Juniorinnen werden. Die 15 qualifizierten Mannschaften lagen in der eingereichten Schwierigkeit alle innerhalb von lediglich 3 Punkten. Gleich 6-7 Mannschaften wurden auf Grund der dieses Jahr erzielten Punkte zu den Favoriten gezählt. Wir hatten die Ausscheidungen mit 2 Mannschaften erfolgreich hinter uns gebracht und in den letzten Wochen noch einmal die Trainingsintensität und den Anreiz deutlich gesteigert, außerdem an den Programmen kleine Veränderungen vorgenommen und vor allem die etwas wilde Fahrweise verändert. Und dies erwies sich als der richtige Weg. Bereits am Freitagabend konnten wir bei einer Schulung für die Kampfrichter fahren und dabei einen guten Eindruck hinterlassen.

Richtig zur Sache ging es am Samstag, unsere Mannschaften fuhren im 2. Block und sahen, welche Ergebnisse und Überraschungen die vorher gestarteten Mannschaften geliefert hatten. Vanessa Ulmer, Carina Wagner, Lea Debes und Alisa Decker haben sich in den letzten Monaten sehr gut weiter entwickelt und große Fortschritte gemacht, bei ihrer ersten Deutschen Meisterschaft in der Jugendklasse zeigten sie eine hervorragende Leistung, die mit dem tollen 6. Platz belohnt wurde. Milena Bauer, Franziska Schwarz, Ann Kathrin Kownatzki und Dana Raub gingen als vorletzte Starterinnen auf die Fahrfläche, sie konnte man durchaus zu den Favoriten zählen, ihr eigener Anspruch und Wunsch war der Gewinn des Titels. Dabei waren die Vorzeichen nicht gerade günstig, Milena war gesundheitlich ziemlich angeschlagen auch das Einfahren lief nicht gerade viel versprechend und die Mitbewerber vor allem aus Aach und Steinhöring hatten recht hohe Punkte vorgelegt. Auf der Fahrfläche präsentierten sich unsere jungen Damen in einer außergewöhnlichen Verfassung und überzeugten die Kampfrichter und das Fachpublikum nicht nur mit ihrer Schwierigkeit sondern konnten zum ersten Mal auch in der Ausführung und Ästhetik die niedrigsten Abzüge verbuchen. Unter den Wertungsrichtern gab es keine Diskussion, so souverän war dieser Auftritt, schnell leuchtete die 1 auf der Anzeigetafel auf. Die nachfolgende Mannschaft hatte große Schwierigkeiten mit ihrem Programm, so dass schnell klar war, dass sich daran nichts mehr ändern würde. Die Siegerehrung war wieder einmal ein Highlight, das Grinsen wollte gar nicht mehr aus den Gesichtern verschwinden.

Wir blieben noch etwas in der Halle um die Glückwünsche von Freunden und Bekannten entgegenzunehmen, nach einer leckeren Pizza ließen wir uns noch mal in der Halle blicken und schauten kurz bei der Sportlerparty vorbei, aber mit Blick und Konzentration auf den 6er Wettbewerb am Sonntagfrüh verließen wir die Halle ohne große Feier. Die besten 12 Mannschaften aus Deutschland durften im 6er Einradfahren an den Start. Im vergangenen Jahr hatten wir uns zum ersten Mal den Titel gesichert und gehörten nicht nur deswegen zu den absoluten Topfavoriten. Aufgeboten waren unsere besten Fahrerinnen: Milena Bauer, Franziska Schwarz, Ann Kathrin Kownatzki, Dana Raub, Frauke Wollensack und Vanessa Ulmer. In einem packenden Wettbewerb gab es einige überraschende Ergebnisse. Der RMSV Aach sicherte sich dabei völlig überzeugend den 1. Platz vor unserer restlos zufriedenen Mannschaft. Müde und happy machten wir uns auf den Heimweg. In der Halle wurden wir von Eltern und unserem Ortsvorsteher super empfangen, noch mal vielen Dank dafür!!!

Junioren-DM Nufringen 2013 Empfang in Varnhalt

Weiter geht es am kommenden Sonntag in Laudenbach an der Bergstrasse für unsere Schülerinnen. Bei der Badischen Meisterschaft geht es dabei nicht nur um den Titel des Landesmeisters sondern auch um die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften, die dann in Berlin stattfinden. Natürlich will unser Nachwuchs den erfolgreichen Jugendfahrerinnen in nichts nachstehen.


Der Juniorinnen Einrad Sechser des KRS Rebland Varnhalt ist Baden-Badens Mannschaft des Jahres 2012

Baden-Badens Sportler des Jahres 2012 - BNN


Internat. Rebland-Pokal in der Yburghalle in Varnhalt am 10./11. November 2012

Liebe Freunde des Kunstradsports, wir möchten uns auf diesem Weg noch einmal bei allen bedanken, die uns am 10./11. November in der Yburghalle besucht haben. Die Sportler wurden regelrecht durch Ihre Anwesenheit und Ihren Applaus zu sportlichen Höchstleistungen angespornt. Das Varnhalter Publikum ist einfach das Beste in der Hallenradsportszene!!!

Unsere Fahrerinnen und Fahrer zeigten zum Ende der Saison noch einmal sehr gute Leistungen. Der Samstag war für den Nachwuchs reserviert. Bei den Schülern bis 8 Jahre zum ersten Mal am Start war Nick Schmitt. Er fügte sich gleich richtig gut ein und wurde mit dem 3. Platz belohnt. Für den 1. Tagessieg sorgten am Abend die 6er Einradfahrerinnen der Schülerklasse. Nele Strohmeier, Amelie Kilian, Svenja und Annika Fritz, Katharina Jörger und Celina Klein zeigten eine sehr gute Vorführung und konnten mit neuer persönlicher Bestleistung die höher eingeschätzte Konkurrenz hinter sich lassen. Die Freude über die Pokale der Sparkasse Baden-Baden Gaggenau war sehr groß.

'kleiner' 6er Rebland-Pokal 2012

Am Sonntag standen dann die Wettkämpfe der älteren Sportler in allen Disziplinen auf dem Programm. Unsere Sportlerinnen waren am Sonntag nicht zu schlagen und gewannen souverän in allen Disziplinen in denen sie am Start waren. Für den ersten Tagessieg sorgte Svenja Fritz auf dem Kunstrad bei den Schülerinnen bis 14 Jahre. Auf den Plätzen 4 und 5 landeten außerdem noch Larissa Divo und Celina Klein, die ebenfalls gute Leistungen zeigten. Im 4er Einradfahren der Schülerinnen waren Vanessa Ulmer, Lea Debes, Alisa Decker und Carina Wagner wieder einmal die besten. Sie erhielten neben den Pokalen den Ehrenpreis der Fa Hoerentrup 1radladen für die beste Ausführung bei den Schülern. Die Nachwuchsmannschaft mit Annika Fritz, Nele Strohmeier, Amelie Kilian und Katharina Jörger landete auf Platz 4. Für das absolute Highlight sorgten Stefanie und Franziska Schwarz, Milena Bauer und Ann Kathrin Kownatzki im 4er Einradfahren der Jugend. Die beste Leistung, die sie jemals gezeigt haben wurde mit der Tageshöchstpunktzahl belohnt. Auch die 6er Einradmannschaft mit Stefanie und Franziska Schwarz, Milena Bauer, Frauke Wollensack, Dana Raub und Ann Kathrin Kownatzki war bis kurz vor Schluss auf Rekordfahrt, dann führte eine Unaufmerksamkeit zu einem Abstieg und Punktabzügen. Dennoch gab es langen Applaus für die amtierenden Deutschen Meister. Noch mal einen herzlichen Dank an unsere Friseuse Gaby Riehle aus Vimbuch.

Bedanken möchten wir uns auch bei allen die zum Gelingen dieser Großveranstaltung beigetragen haben: Allen Helfern, Kuchenspendern, allen Sponsoren egal ob groß oder klein, der Stadt Baden-Baden und der Gemeinde und allen ungenannten Freunden und Gönnern.

KRS Rebland-Sportler Rebland-Pokal 2012

Ergebnisliste als PDF - HTML


Schülerinnen des Kunstradsportvereins aus Varnhalt werden Deutsche Vizemeister

Deutsche Vizemeister Schülerinnen 4er Einrad 2012

Am Wochenende (03.06.2012) fanden in Gutach im Schwarzwald die deutschen Schülermeisterschaften im Kunst- und Einradfahren statt. Über 350 Sportlerinnen und Sportler hatten sich in den verschiedenen Disziplinen für dieses Saisonfinale qualifiziert. Am Freitag nutzten wir das freie Training auf den Wettkampfflächen, um das besondere Ambiente dieses Events bereits zu spüren. Die Wettkämpfe im 4er Einradfahren fanden dann am Sonntag früh statt. Bereits um 6.00 Uhr machten wir uns auf den Weg, um pünktlich auf der Trainingsfläche zu stehen. Vanessa Ulmer, Alisa Decker, Lea Debes und Carina Wagner durften oder mussten als letzte Starter ihrer Disziplin auf die Wettkampffläche. Mehrere Favoriten hatten bereits gepatzt, andere - vor allem Lieme und Worms hatten starke Leistungen gezeigt und hohe Punkte ausgefahren. Unsere 4 jungen Damen waren nicht ganz so souverän wie in den letzten Trainingseinheiten, zeigten aber eine gute Leistung. Bei einer Schwierigkeit musste eine Fahrerin einmal kurz das Rad verlassen, aber dadurch ließen sie sich nicht beirren, sondern zogen anschließend das Programm sauber bis zum Ende durch. Nach kurzer Diskussionszeit der Kampfrichter leuchtete auf der Anzeigentafel die 2 auf und riesiger Jubel setzte bei Aktiven und den mitfiebernden Eltern ein. Die Siegerehrung war wieder eine tolle Sache. Damit endet nun die erfolgreichste Saison des KRS Rebland Varnhalt. Am 06.06. findet zu Ehren unserer erfolgreichen Mannschaften ein öffentlicher Empfang in der Yburghalle statt. Beginn ist um 19.00 Uhr. Es sind alle eingeladen.


Schülerinnen des Kunstradsportvereins aus Varnhalt schreiben Erfolgsgeschichte der Saison 2012 weiter - 4er wird Badischer Meister - der "Kleine" 6er überraschend Vizemeister

Badische Schülermeister 2012

Nachdem die Saison für die Jugend mit dem Deutschen Meistertitel für die 6er Einradmannschaft beendet wurde, nähern sich auch die Schüler mit großen Schritten ihrem Höhepunkt. Am vergangenen Sonntag (13.05.2012) fanden in Mühlhausen-Ehingen im Hegau die Landesmeisterschaften statt. Sehr früh machten wir uns auf den Weg, um bestens vorbereitet noch einmal auf die Fahrfläche zu können.

Im größten Starterfeld im 4er Einradfahren der Schülerinnen durfte unsere erfahrene Schülermannschaft mit Vanessa Ulmer, Alisa Decker, Lea Debes und Carina Wagner als letzte Starter auf die Fahrfläche. Sie zeigten eine gute Leistung und konnten ihre eigene persönliche Bestleistung noch einmal steigern; souverän sicherten sie sich den 1. Platz und damit die Qualifikation für die DM, die Anfang Juni in Gutach stattfindet.

Eine hervorragende Leistung zeigten im 6er Einradfahren Celina Klein, Svenja Fritz, Nele Strohmeier, Sarina Heck, Amelie Kilian und Katharina Jörger. Auch sie konnten ihre eigene Bestleistung noch einmal steigern und stärker eingeschätzte Konkurrenz hinter sich lassen. Sehr groß war die Freude über den unerwarteten 2. Platz.

4er Einrad Badische Schülermeister 2012

Bereits vormerken: Am 06.06. findet zu Ehren unserer erfolgreichen Mannschaften ein öffentlicher Empfang in der Yburghalle statt. Beginn ist um 19.00 Uhr. Es sind alle eingeladen. Nähere Informationen folgen.


Varnhalter Einradfahrerinnen werden Deutsche Meister im 6er Einradfahren, dazu noch 3. im 4er Einradfahren der Juniorinnen

Deutsche  Meister Junioren 2012

Ein ereignisreiches Wochenende (04/05.05.2012) liegt hinter den Einradfahrerinnen des Kunstradsportvereins Rebland Varnhalt. An diesem Wochenende standen die deutschen Meisterschaften in Aalen auf dem Terminkalender. Bereits am Freitagmorgen machten wir uns auf den Weg, um möglichst frühzeitig die ersten Trainingseinheiten in der uns unbekannten Halle zu machen. Gegen 14.00 Uhr konnten wir in unserem Quartier die Schlüssel entgegennehmen und uns kurz von der Fahrt erfrischen, danach ging es gleich in die Halle und es erwartete uns ein kleiner Schock. Wir mussten auf eingelegten Brettern fahren. Zum Glück hatten wir ausreichend Zeit, uns darauf einzustellen und bei jeder Fahrt lief es besser. Am Freitagabend konnten wir bei einem Wertungsfahren die Kampfrichter überzeugen, die uns noch auf kleinere Fehler hinwiesen. Spät an diesem Abend fanden wir eine kleine Pizzeria, in der wir regelrecht verwöhnt wurden. Auf Grund unserer eingereichten Schwierigkeit durften wir im 2. Block im 4er Einradfahren an den Start gehen und konnten etwas später frühstücken. Nach einer lockeren Einheit auf der Trainingsfläche kam direkt vor dem Start die Nervosität und raubte die gewohnte souveräne Fahrweise. In einer äußerst knappen Entscheidung konnten wir uns glücklicherweise den 3. Platz hinter Aach und Denkendorf sichern.

Einrad 6er Junioren-DM Aalen 2012

Der Trainer hatte schon im Vorfeld immer wieder prophezeit, dass unser Wettkampf der 6er ist und dies sollte sich an diesem Tag bewahrheiten. Wieder kamen mehrere Mannschaften auf Grund ihrer eingereichten Schwierigkeit für den Sieg in Frage. Stefanie und Franziska Schwarz, Milena Bauer, Ann Kathrin Kownatzki, Frauke Wollensack und Dana Raub durften als vorletzte Mannschaft ihre Kür zeigen und konnten in etwa mitverfolgen, was die Mitbewerber an Punkten ausgefahren hatten. Die letzte Einheit auf der Trainingsfläche verlief sehr zufriedenstellend, es kam nur darauf an, dass die Nerven mitmachten. Mörfelden hatte zum Zeitpunkt unseres Starts die bisher höchste Punktzahl vorgelegt. Wieder begannen die Damen etwas verhalten und die Abzüge für kleine Unsauberkeiten summierten sich, so dass der Vorsprung bald aufgebraucht war, die letzten Übungen liefen dann besser und wir konnten mit einem hauchdünnen Abstand in Führung gehen, die letzte Mannschaft aus Aach fuhr lange Zeit sehr gut, dann mussten 2 Fahrerinnen die Räder verlassen und ihre Punktzahl fiel weit ab, so dass bei unserer Mannschaft die 1 auf der Anzeigentafel aufleuchtete. Der Jubel war natürlich riesig und die anschließende Siegerehrung unbeschreiblich. Spät gingen wir bestückt mit Pokalen, Medaillen und Urkunden Pizza essen, danach ging es noch einmal in die Halle, um die Glückwünsche der befreundeten Sportler und Trainer entgegen zu nehmen.

Am nächsten Wochenende stehen wieder die Schüler im Rampenlicht, in Mühlhausen im Hegau finden ihre Landesmeisterschaften statt, hier geht es nicht nur um die Titel sondern um die Qualifikationen für Ihre Deutschen Meisterschaften, auch ihnen wünschen wir das allerbeste.


Varnhalter Einradfahrerinnen holen den Deutschland-Pokal ins Rebland

Am Samstag (24.03.2012) trafen sich die besten Kunst- und Einradfahrer/innen in Köngen bei Esslingen zum letzten Qualifikationswettkampf für die Deutschen Meisterschaften, die Anfang Mai in Aalen stattfinden. Über 100 Mannschaften hatten bei den vorhergehenden Qualifikationen die notwendigen Punkte und Platzierungen erreicht und durften nun an den Start gehen, so dass es ein langer Tag wurde. Bereits früh ging es mit dem 4er Einradfahren der Juniorinnen los. Franziska und Stefanie Schwarz, Milena Bauer und Ann Kathrin Kownatzki durften auf Grund ihrer Punktzahl im stärkeren, 2. Block an den Start gehen. Keine der vorhergehenden Mannschaften hatte mit Ausnahme von Mörfelden eine so hohe Punktzahl vorgelegt, dies lag unter anderem an dem strengen aber guten Kampfgericht, das keinen einfachen Tag hatte. Die 4 jungen Damen setzten sich selber unter Druck und konnten die Nervosität leider nicht ablegen, so dass ihre Fahrweise nicht wie gewohnt flüssig war. Die Kampfgerichte benoteten dies auch mit ungewohnt hohen Abzügen in der Ausführung. Dennoch reichte es aufgrund der hoch eingereichten Punktzahl problemlos für den 2. Platz und damit auch für die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft.

Im 6er Einradfahren haben wir durch die lange Verletzungspause von Dana Raub noch etwas Trainingsrückstand. In nur ganz wenigen Trainingsstunden haben wir versucht ein ordent-liches Programm aufzubauen und die Qualifikation zu sichern. Dana, Frauke Wollensack und die Mädels aus der 4er Mannschaft begannen ebenfalls sehr nervös und mussten frühzeitig einmal vom Rad steigen, dennoch hielten sich die Abzüge bis zum Schluss in Grenzen. Leider wurde dann noch eine Übung komplett abgezogen, was uns die Platzierung auf den 5. Platz kostete. Wir waren dennoch zufrieden, da das Ziel Qualifikation für die DM erreicht war.

Der 4er hatte sich mit seinem 2. Platz für das Abendfinale und den Deutschland-Pokal qualifiziert. Hier durften sie als letzte Mannschaft an den Start gehen und dieses Mal passte alles zusammen, endlich lief die richtige Kürmusik und die Mädels fuhren in der gewohnten Lockerheit. Mit deutlichem Abstand verwiesen sie die Mitbewerberinnen auf den 2. und 3. Platz und holten zum ersten Mal den begehrten Deutschland-Pokal nach Varnhalt.

Herzlichen Glückwunsch an die Mädels!

Ebenfalls am Samstag fand in Untergrombach ein Turnier im Kunstradfahren statt. Svenja Fritz wurde von ihrem Vater betreut und konnte zum ersten Mal ihr neues Wettkampfprogramm zeigen. Bei einer der neuen Übungen unterlief ihr ein Sturz, dennoch konnte sie am Ende den 2. Platz erreichen. Auch an sie unsere Glückwünsche.


Varnhalter Kunst- und Einradfahrerinnen verpassen Mannschaftserfolg in Kieselbronn nur knapp - Jugendfahrerinnen in Topform

Am Sonntag (18.03.2012) waren wir mit einem großen Teil unserer Fahrerinnen in Kieselbronn am Start, alle Sportlerinnen und Mannschaften zeigten sich gegenüber dem letzten Wettkampf deutlich verbessert, vor allem die Kleinsten zeigten bei ihrem erst 2. Turnier riesige Fortschritte. Los ging es am Sonntag früh mit dem Einradfahren der Schülerinnen unserer Nachwuchs- mannschaft mit Nele Strohmeier, Sarina Heck, Amelie Kilian und Katharina Jörger. Der Anfang verlief recht vielversprechend und deutlich ruhiger wie beim 1. Start vergangene Woche. Leider mussten sie 2 mal die Räder verlassen, dennoch konnten sie am Ende den 5. Platz erreichen. Vanessa Ulmer, Alisa Decker, Lea Debes und Carina Wagner beendeten diesen Wettkampf mit der höchsten Schwierigkeitspunktzahl. Ganz konnten sie ihre Trainingsleistungen der vergangenen Wochen noch nicht bestätigen, aber dennoch belegten sie mit großem Abstand zur Konkurrenz den 1. Platz.

Im 6er Einradfahren der Schülerinnen erhielten Nele, Sarina, Amelie und Katharina Unterstützung durch Celina Klein und Svenja Fritz. Diese Mannschaft zeigte die größten Fortschritte im Vergleich zu den letzten Tagen und konnte sich mit einer recht ordentlichen Leistung wiederum auf dem Siegerpodest platzieren. Als Belohnung für den 2. Platz erhielten sie alle kleine Pokale vom Veranstalter. Groß war die Freude bei den jungen Mädchen, an denen wir sicher noch viel Spaß haben werden.

Kieselbronn 2012 6er-Schüler-Nachwuchs

Svenja und Celina gingen danach noch im Kunstradfahren bei den Schülerinnen bis 14 Jahre an den Start, bei beiden lief es an diesem Nachmittag nicht optimal, sie erreichten in dem großen Starterfeld die Plätze 8 und 11.

Für das Highlight des Tages sorgten im 4er Einradfahren der Jugend Milena Bauer, Ann Kathrin Kownatzki, Franziska Schwarz und Frauke Wollensack. So gut hat sie der Trainer noch nie gesehen und auch die Kampfrichter hatten nicht viel auszusetzen. Für ihre Leistung erzielten sie eine neue persönliche Bestleistung und ernteten viel Applaus dafür.

Kieselbronn 2012 4er-Jugend

Zusätzlich zu den vielen Einzelerfolgen gab es in der Mannschaftswertung einen tollen Erfolg zu verbuchen. Nur knapp von Gutach geschlagen belegten wir den 2. Platz in der Gesamtwertung.

Am Samstag geht es für die Jugend nach Köngen in Württemberg zum Deutschland-Pokal. Dort werden die letzten Plätze für die Deutschen Meisterschaften vergeben. Erstmals in diesem Jahr werden sich alle Spitzenmannschaften zum großen Showdown treffen. Hoffen wir, dass unsere Fahrerinnen die Abiturprüfungen gut überstanden haben und sich voll auf dieses schwere Aufgabe konzentrieren können. Svenja Fritz wird bei einem Pokalfahren in Untergrombach mit einem neuen Programm an den Start gehen und von ihrem Vater betreut werden.

Für unser Einsteigertraining suchen wir noch Verstärkung. Das Training findet Freitags von 16.00 - 17.00 Uhr in der Yburghalle in Varnhalt statt


Varnhalter Einradfahrerinnen werden Baden-Württembergische Meister

BW-Meisterschaft Jugend 2012

Am Sonntag (04.03.2012) trafen sich die besten Kunst- und Einradfahrer aus Baden-Württemberg in Weissach im Tal (bei Backnang), um ihre Landesmeister in den Jugendklassen zu ermitteln. Gleichzeitig ging es dabei um die Qualifikationen für den Junior-Mannschaftscup, an dem am 24.03. die Teilnehmer für die Deutschen Meisterschaften ermittelt werden.

Wir hatten Glück, dass beide Wettbewerbe, bei denen wir am Start waren erst am Nachmittag stattfanden, so dass wir nicht ganz so früh losfahren mussten. Die Mädels waren von Anfang an auf das Turnier fokussiert und gingen hochkonzentriert ans Werk. Wir hatten die Möglichkeit zweimal kurz zu trainieren und dann ging es los. Stefanie und Franziska Schwarz, Ann Kathrin Kownatzki, Milena Bauer, Frauke Wollensack und Vanessa Ulmer zeigten im 6er Einradfahren eine hervorragende Kür, bei der die Kampfrichter nur wenig abziehen konnten, glänzend aufgelegt, spulten sie eine Schwierigkeit nach der anderen ab und gingen mit ihrer ausgefahrenen Punktzahl mit deutlichem Abstand in Führung. Als letzte Mannschaft des Wettbewerbes startete die Mannschaft aus Aach, doch auch sie konnten die Punktzahl nicht übertreffen sondern mussten sich mit Platz 2 begnügen. Um so größer war natürlich die Freude bei den jungen Damen aus Varnhalt.

Danach standen die Wettbewerbe im 4er Einradfahren an, Stefanie, Franziska, Milena und Ann Kathrin konnten es ja locker angehen, hatten sie doch schon mehr erreicht wie vorher ausgerechnet. Doch sie wollten noch mehr und das zeigten sie dann auf der Fahrfläche. Hochkonzentriert und voller Spannung absolvierten sie ihre 5 Minuten auf der Wettkampffläche, lediglich eine Unsauberkeit in der Schwierigkeit, so gut waren sie noch nie auf einem Wettkampf unterwegs, doch die Konkurrenz hatte hohe Punktzahlen vorgelegt. Nach Kürende brauchten die Kampfrichter kurz Zeit zur Diskussion, dann leuchtete Platz 1 auf der Anzeigetafel auf. Als letztes Team waren wieder die Aacher Sportlerinnen an der Reihe, doch  dieses Mal konnten sie mit einer Topleistung den 1. Platz belegen. Dies tat unserer Freude keinen Abbruch, bei der Siegerehrung gab es nur zufriedene Gesichter. Herzlichen Glückwunsch an die Mädels.

Bereits am Sonntag geht es weiter mit einem Mannschaftspokal in Bergen bei Frankfurt, dort werden dann auch die Schüler in die Saison einsteigen. Zum ersten Mal am Start sein werden unsere neuen Nachwuchsmannschaften im 4er und 6er.


Sensationeller Saisonabschluss bei den Deutschen Schülermeisterschaften in Worms
4er Einradmannschaft erreicht den 3. Platz bei den Schülerinnen

Einrad-4er DM Schueler Medaillen 2011

Am Wochenende (18.06.2011) fand in Worms die Deutsche Meisterschaft für die Schüler im Kunst- und Einradfahren statt. Ca 350 Schülerinnen und Schüler hatten sich bei den entsprechenden Landesmeisterschaften dafür qualifiziert. Von unserem Verein dabei waren die Badischen Vizemeisterinnen im 4er Einradfahren: Vanessa Ulmer, Lea Debes, Alisa Decker und Frauke Wollensack. Der Einstieg in die aktuelle Saison verlief etwas schleppend und die Ergebnisse im Training waren nicht immer zufrieden stellend, doch in den letzten Wochen nahm das Programm immer bessere Formen an, in den Pfingstferien legten wir noch ein paar Sondereinheiten ein und selbst am Samstag Mittag waren wir noch in der Halle am korrigieren von Kleinigkeiten. Da wir  nicht unbedingt zu den Favoriten gezählt wurden, war das  Ziel der Fahrerinnen ein Platz unter den besten 10 Mannschaften. Zum ersten Mal seit langer Zeit durften wir nicht als letzte Starter auf die Wettkampffläche und dies sollte ganz schön Nerven kosten, denn 8 Mannschaften lagen mit ihrer eingereichten Schwierigkeit gleichauf. Immer zu den Favoriten zählen die Fahrerinnen aus Aach, sie setzten sich mit ihrer Punktzahl an die Spitze der Konkurrenz. Unsere 4 jungen Damen begannen sehr konzentriert und zeigten eine sehr gute Darbietung, erst mit der letzten Übung rutschte die Punktzahl knapp unter die gehaltene Bestleistung, was momentan den 2. Platz bedeutete, aber noch warteten 3 Mannschaften auf ihren Start. Als nächstes musste Friedrichshafen auf die Fläche, mit einer ansprechenden Leistung überboten sie die Aacher Punktzahl um 2 Zehntel und setzten sich damit an die Spitze. Die junge Mannschaft aus Lieme machte frühzeitig einige Fehler und verabschiedete sich aus der Spitzengruppe. Als letzte Mannschaft durfte Köngen auf die Fläche, es war kaum mehr an Spannung zu überbieten, sollten wir mit der Blechmedaille für eine tolle Kür bestraft werden? Die Fahrerinnen aus Köngen machten ein paar kleinere Fehler, die sich während der Fahrt summierten und konnten am Ende nur den 4.Platz erreichen. Sehr groß war die Freude bei unseren Sportlerinnen und den mitgereisten Fans über den 3. Platz. Der VFH Worms zelebrierte eine tolle Siegerehrung, die mit Sicherheit noch lange Motivation für die Zukunft sein wird.

Einrad-4er DM Schueler 2011


Varnhalter Einradfahrerinnen sichern sich Siege in allen Disziplinen beim Turnier in Untergrombach, Svenja Fritz erzielt neue persönliche Bestleistung

Am Sonntag  (17.04.2011) waren wir zu einem Pokalfahren nach Bruchsal–Untergrombach eingeladen. Gerne nahmen wir die vergleichsweise kurze Anfahrtsstrecke auf uns, um die Programme unter Wettkampfbedingungen zu zeigen. Svenja Fritz hatte es bei den Schülerinnen bis 14 Jahre mit starker Konkurrenz zu tun, zum ersten Mal konnte sie 2 neue Elemente zeigen und mit neuer persönlicher Bestleistung konnte sie mehrere höher eingereichte Fahrerinnen hinter sich lassen und den 4. Platz erzielen.

Unsere Einradmannschaften ließen am Sonntag nichts anbrennen und waren nicht zu schlagen. Vanessa Ulmer, Lea Debes, Alisa Decker und Annika Fritz zeigten sich deutlich verbessert zu den letzten Wochen. Sie befinden sich noch am Beginn der Saison und haben noch etwas Zeit, um letzte Fehler auszutrainieren. Mitten in der Saison und bereits kurz vor dem Höhepunkt befinden sich unsere Jugendfahrerinnen. Souverän siegten sowohl die 6er Einradmannschaft mit Stefanie und Franziska Schwarz, Milena Bauer, Frauke Wollensack, Dana Raub und Ann Kathrin Kownatzki, als auch die 4er Mannschaft mit Stefanie, Franziska, Milena und Ann Kathrin. Obwohl in beiden Küren eine Bodenberührung stattfand, blieben sie nur knapp unter ihren persönlichen Bestleistungen. In den nächsten Wochen wollen wir nun die letzten kleinen Fehler verbessern, um für die Höhepunkte gewappnet zu sein.

Einrad-6er Untergrombach 2011

Am Samstag, 07.05. findet die Bezirksmeisterschaft für die Schüler und Elite im Kunst- und Einradfahren in der Yburghalle statt. Für Sie eine gute Gelegenheit unsere Sportler mal wieder live zu erleben. Nähere Informationen folgen.


Varnhalter Einradfahrerinnen erreichen 2. und 3. Platz beim Deutschland-Pokal
Qualifikationshürde zur Deutschen Meisterschaft mit Bravour genommen

Auf großer Reise waren unsere jugendlichen Einradfahrerinnen am vergangenen Wochenende (09.04.2011). In Schwanewede bei Bremen fand der Deutschland-Pokal im Mannschaftsfahren statt. Über 100 Mannschaften aus ganz Deutschland hatten bei ihren Landesmeisterschaften die Qualifikationspunkte für diesen Pokal erreicht und wollten nun die begehrten Pokale gewinnen. Gleichzeitig ging es an diesem Tag um die Qualifikationen für die Deutschen Meisterschaften. Nur die besten Starter dürfen im Mai nach Duderstadt reisen und sich noch einmal den Kampfrichtern präsentieren. Um auf alles vorbereitet zu sein, machten wir uns bereits am Freitag früh auf den Weg. Nach mehreren kurzen Pausen und einem Essen erreichten wir frühzeitig die Halle und konnten am Freitagmittag bereits in der Halle trainieren. Nach einem heimischen Abendessen am Freitagabend ging es früh ins Bett. Auf Grund der hohen eingereichten Schwierigkeit durften unsere Mädels am Ende des größten Starterfeldes im 4er Einradfahren der Juniorinnen an den Start. Stefanie und Franziska Schwarz, Milena Bauer und Ann Kathrin Kownatzki waren ein wenig verunsichert, da sie in den letzten Wochen krankheits- und verletzungsbedingt nicht so viel trainieren konnten, erst in den letzten Wochen haben wir deshalb das Programm noch einmal umgestellt und 2 Schwierigkeiten ausgetauscht. Die zugeteilte Trainingszeit nutzten wir zur Feinabstimmung und zum Nerven beruhigen. Endlich war es soweit und die vier Mädels zeigten sich von ihrer Schokoladenseite, das äußerst strenge Kampfgericht hatte nicht viel zu bemängeln und ohne größere Abzüge fuhren die 4 auf den unerwarteten 2. Platz, der zur Teilnahme am Abendfinale berechtigte. Entsprechend groß war dann die Freude.

Nach einem kleinen Imbiss bekamen die 4 jungen Damen Verstärkung von Frauke Wollensack und Dana Raub, und wir begannen die Vorbereitung auf den 6er Wettkampf. Hier war die Erwartungshaltung schon etwas höher, lief es doch in den letzten Wochen bereits sehr gut. Wiederum durften unsere Fahrerinnen als letzte Starter auf die Fahrfläche, lediglich die Mannschaft aus Aach konnte bis zu diesem Zeitpunkt überzeugen. Die Mädels zeigten von Anfang eine sehr ruhige und saubere Kür so dass sie lange auf Platz 1 lagen, ein Kampfgericht war dann leider mit einer Schwierigkeit nicht ganz zufrieden und machte höhere Abzüge, sonst wäre noch mehr als der 2. Platz möglich gewesen.

Doch auch so waren die Mädels schon mehr als zufrieden mit dem Erreichten. Am Abend stand dann das Finale auf dem Programm. Der lange Tag in der Halle war sehr anstrengend und es war schwierig noch einmal volle Konzentration auf die Kür zu legen. Im 4er Einrad belegten Stefanie, Franziska, Milena und Ann Kathrin nach einer Kür mit kleinen Unsicherheiten den 3. Platz; hier gingen die Plätze 1 und 2 an Aach. Unsere 6er Mannschaft hatte leider kein Glück mit den Kampfrichtern, obwohl sie eine nahezu perfekte Kür fuhren, wurde auch in diesem Wettkampf die Mannschaft aus Aach besser bewertet. Aber mit Platz 2 können wir stolz auf das Geleistete sein. Als Belohnung gab es große Pokale bei der Siegerehrung und ein leckeres Essen in Bremen.

Einrad-6er Deutschland-Pokal 2011 Schwanewede

Nach dem Frühstück am Sonntagmorgen machten wir uns auf die lange Heimreise. Nun gilt es, bis zu den Deutschen Meisterschaften am 21. Mai in Duderstadt die letzten Fehlerchen zu beseitigen. Bereits am Sonntag sind wir zu Gast in Untergrombach bei einem Pokalfahren.


Am 13./14.11.2010 fand in der Yburghalle in Varnhalt
das Internationale Turnier um den Rebland-Pokal 2010 statt:

Ergebnisliste als PDF - Word-Dokument - einfaches HTML


Varnhalter Einradfahrerinnen beenden eine überragende Saison
Hervorragender 11. Platz bei der Deutschen Meisterschaft in Nufringen

Am vergangenen Samstag (29.05.2010) fand in Nufringen die Deutsche Meisterschaft für die Schüler im Kunst- und Einradfahren statt. Zum ersten Mal konnte sich unsere 4er Einradmannschaft mit Vanessa Ulmer, Lea Debes, Alisa Decker und Annika Fritz für dieses Großereignis qualifizieren. Die 4 Mädels gingen sehr nervös an den Start, zeigten dann aber eine sehr gute Vorstellung ohne größere Abzüge und konnten sich aus dem hinteren Bereich noch bis auf Platz 11 nach vorne arbeiten. Wir gratulieren unseren Fahrerinnen recht herzlich zu diesem tollen Erfolg.

Einrad-4er Deutsche Meisterschaften Schüler 2010

Empfang in der Yburghalle am 19.06.2010, Beginn: 17.30 Uhr

Die Saison 2009/2010 ist damit für unsere Fahrerinnen beendet, es war die erfolgreichste in der 30jährigen Vereinsgeschichte. Aus diesem Anlass laden wir die gesamte Bevölkerung zu einem Sektempfang in die Yburghalle ein. Ab 17.30 Uhr werden sich unsere erfolgreichen Sportler den hoffentlich zahlreichen Besuchern präsentieren. Einer der Höhepunkte wird dabei der Auftritt der Deutschen Vizemeister im 4er Einradfahren sein. Besuchen Sie uns in der Halle und erweisen Sie unseren Fahrerinnen die Ehre, wir würden uns sehr freuen.

Einradführerschein und Schnuppertraining

Bereits um 14.00 Uhr beginnt in der Yburghalle ein großer Einradaktionstag. Angesprochen und eingeladen sind alle! Wer noch nie auf einem Einrad gesessen hat, dies aber unbedingt einmal probieren möchte, findet Hilfe und Unterstützung. Übrigens: Einradfahren ist nicht nur ein Sport für Kinder, sondern auch von Erwachsenen erlernbar!

Einradaktionstag 19.06.2010

Den fortgeschrittenen Einradfahrern und -fahrerinnen bieten wir die Möglichkeit, ihr Können auf einem Geschicklichkeitsparcour zu testen und den Einradführerschein zu erwerben. Außerdem könnt Ihr mit Sicherheit noch den einen oder anderen neuen Trick erlernen. Die Vergabe der Führerscheine erfolgt im Rahmen der Ehrungen ab 17.30 Uhr.

Nähere Informationen und Anmeldungen bei unseren Aktiven oder bei Markus Fritz unter Telefonnummer 07223 / 60446.


Auch die Varnhalter Schüler Einradfahrerinnen dürfen zur DM
Dritter Platz bei der Badischen Meisterschaft in Mörsch

Am vergangenen Samstag (08.05.2010)  fand in Rheinstetten-Mörsch die Badische Meisterschaft für die Schüler im Kunst- und Einradfahren statt. Qualifiziert hatten sich dafür Annika Fritz im Kunstradfahren der Schülerinnen bis 10 Jahre sowie im 4er Einradfahren Vanessa Ulmer, Lea Debes, Alisa Decker und Annika Fritz.

Annika zeigte auf dem Kunstrad eine fehlerfreie Leistung, mit der sie einige höher eingestufte Fahrerinnen hinter sich lassen konnte und erreichte am Ende den tollen 8. Platz. Für die Einradfahrerinnen ging es nicht nur um eine gute Platzierung, sondern auch um eine mögliche Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften, die in 3 Wochen im schwäbischen Nufringen stattfinden. Das Training lief in den letzten Wochen sehr gut und vor allem die Arbeit mit den älteren Sportlern hat sich sehr positiv ausgewirkt, so dass die 4 recht cool auf die Fahrfläche gingen. Eine nahezu fehlerfreie Leistung wurde mit einer sehr hohen Punktzahl bewertet, die auf jeden Fall die Qualifikation zur  DM bedeuten sollte; da anschließend die Mannschaften nicht alle so sauber fuhren, konnten wir am Ende über den 3. Platz jubeln. Herzlichen Glückwunsch den Mädels.

Bereits am kommenden Sonntag findet ein Einladungsturnier in Mörfelden statt.

Einrad-4er Badische Meisterschaften Schüler 2010


Varnhalter Einradfahrerinnen sind Deutsche Vizemeister im 4er Einrad der Juniorinnen, im 6er erreichen sie den hervorragenden 5. Platz

Siegerehrung 4er-Einrad Juniorinnen DM 2010 Kamp-Lintfort

Am 1. und 2. Mai 2010 fanden die Deutschen Meisterschaften der Junioren in Kamp-Lintfort statt. Unsere Einradfahrerinnen starteten in ihrem ersten Jahr in der Jugendklasse gleich voll durch und ließen sich auch von dem Verletzungspech der vergangenen Wochen nicht stoppen, sondern zeigten sich von ihrer besten Seite und holten sensationell und für die meisten völlig überraschend den Titel des Vizemeisters im 4er Einradfahren und den 5. Platz im 6er Einradfahren.

Bereits am Freitagmorgen machten wir uns auf den langen Weg an den Niederrhein, damit wir am Nachmittag noch eine kleine Trainingseinheit durchführen konnten. Nach einem ersten Aufwärmen suchten wir unser Hotel auf, die Besitzer waren sehr freundlich und vor allem der Service war ausgezeichnet. Am Abend konnten wir noch einmal auf der Wettkampffläche trainieren und später fand ein Wertungsfahren vor den Kampfrichtern statt, welches nicht so gut verlief, vor allem der Chefkommisär war sehr unzufrieden mit den Leistungen an diesem Abend. Bei einem vorzüglichen Abendessen, bei dem die Mädels wie Prinzessinnen bedient wurden, analysierten wir die Wertungen und einzelne Fehler. Danach ging es in die Betten, denn der Samstag sollte wieder lange werden. Bereits am Morgen fand noch einmal eine Analyse mit Bildern und Videos statt, nach einem tollen Frühstück ging es in die Halle, um noch einmal eine kurze Trainingseinheit durchzuführen. Mittlerweile war bereits der erste Block der Einradmannschaften gestartet und einige Mannschaften hatten gute Ergebnisse vorgelegt, andere dafür ihre Programme mit Patzern beendet. Unsere Mannschaft durfte oder musste als Letzte an den Start. Stefanie und Franziska Schwarz, Milena Bauer und Frauke Wollensack zeigten eine äußerst konzentrierte Leistung, mit nur wenigen Fehlern. Zufrieden verließen sie die Fahrfläche und wurden sofort von ihrem Trainer beglückwünscht. Als schließlich das Ergebnis feststand und „Platz 2“ auf der Anzeigentafel erschien, war die Freude riesengroß. Zum ersten Mal konnten Varnhalter Kunstradfahrer damit einen Podestplatz bei einer Deutschen Meisterschaft erreichen!!! Die Siegerehrung war dann ein sehr emotionaler Moment für alle Beteiligten.

Im 6er Einradfahren mussten wir auf Grund der Verletzung von Ann Kathrin Kownatzki noch größere Umstellungen vornehmen als im 4er. Unser neues Mannschaftsmitglied Vanessa Ulmer war zum ersten Mal bei einer Deutschen Meisterschaft dabei, sie zeigte dabei eine wirklich gute Leistung. Insgeheim hatten sich Stefanie, Franziska, Milena, Frauke, Vanessa und Dana Raub wohl etwas mehr als den 5. Platz erhofft, doch leider war an diesem späten Samstagmittag nicht mehr drin. Insgesamt fehlte es an der nötigen Feinabstimmung und vor allem an der Konzentration, dennoch zeigten sie eine gute Darbietung und erreichten den 5. Platz.

Unser Einrad-6er bei der DM 2010 in Kamp-Lintfort

Kurzzeitig überwog die Enttäuschung, doch nach und nach waren alle mit dem Erreichten zufrieden und wir genossen eine überragende Pizza beim „singenden Umberto“.

Am Sonntagmorgen fuhren wir noch einmal in die Halle und genossen die Glückwünsche verschiedener Freunde und Bekannten, freuten uns über die Platzierungen der befreundeten Fahrer und machten uns dann auf die Heimreise.

Bereits am 08.05. geht es für unsere Schülerfahrer weiter. In Forchheim findet die Badische Meisterschaft statt. Hier geht es für sie um die Qualifikationen zu den Deutschen Meisterschaften, die 4er Einradmannschaft mit Lea Debes, Alisa Decker, Vanessa Ulmer und Annika Fritz will es den „Großen“ nachmachen und ebenfalls weiterkommen.

Ebenfalls am Start sein wird Annika Fritz im Einer Kunstfahren der Schülerinnen.